Unfall während Fahrschul-Prüfungsfahrt

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

Unfall

Zu einem Auffahrunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen kam es gegen 14:48 Uhr in der Wörthstraße. Der 58-jährige Fahrer eines mit 7 Personen besetzten Mercedes Vito, der in Richtung Magdeburger Straße fuhr, erkannte zu spät, dass ein ihm vorausfahrender Pkw Opel Insignia in Höhe “Am Waldschlößchen” verkehrsbedingt abbremsen und anhalten musste. Der Vito fuhr auf den Opel auf und schob diesen nach vorne auf den vor ihm anhaltenden Pkw Renault Kadjar auf, bei dem es sich um einen Fahrschulwagen auf Prüfungsfahrt handelte. Der 17-jährige Fahrschüler aus Großenlüder war an diesem Unfall jedoch völlig unschuldig und er bestand seine Prüfung trotz des unerwarteten Ereignisses. Durch den Unfall wurde der 60-jährige Opelfahrer leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Der Vito und der Insignia waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

Zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr kam es gegen 17:50 Uhr in Künzell. Eine 19-jährige Frau aus Bad Salzschlirf befuhr mit ihrem Pkw Honda die Dirloser Straße in Richtung Ortsmitte Künzell. Kurz vor der Einmündung zur Alfons-Schwab-Straße kam ihr ein weißer SUV entgegen, der zu weit links fuhr und ihr Fahrzeug streifte. Während die 19-jährige sofort rechts ranfuhr und anhielt, setzte das andere Fahrzeug seine Fahrt unbeirrt in Richtung Turmstraße fort. Die Beifahrerin des Honda drehte sich jedoch sofort um und konnte noch das Kennzeichen des flüchtenden Pkw ablesen. Nach der Unfallaufnahme durch die hinzugezogene Polizei suchte die Streife dann die Halteranschrift des geflüchteten Pkw in Künzell auf. Dort konnte das Fahrzeug mit frischem Unfallschaden geparkt festgestellt werden. Im Haus konnte dann schließlich die mutmaßliche 37-jährige Fahrerin und Unfallverursacherin angetroffen werden. Da die Frau erheblich unter Alkoholeinfluss stand, musste sie mit zur Blutentnahme kommen und ihr Führerschein wurde einbehalten. Der Gesamtschaden wird auf ca. 6.500 EUR geschätzt. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!