Trump schickt mehr als 5.200 Soldaten an Grenze zu Mexiko

Offizielle Vertreter der US-Regierung erklärten am Montag, dass bis Ende der Woche 5.200 weitere Soldaten an der Grenze zu Mexiko stationiert werden sollen. Die zusätzlichen Soldaten sollen zur Abschreckung von Migranten aus Mittelamerika dienen. US-Präsident Donald Trump reagiert damit auf den Flüchtlingsmarsch Tausender Menschen aus Mittelamerika, die sich derzeit auf den Weg Richtung US-Grenze machen. Trump sprach zuletzt von einer „Invasion“. US-General Terrence O`Shaughnessy sagte am Montag in Washington, dass die Soldaten die Grenze absichern und logistische Aufgaben übernehmen sollen. +++