SPD in ZDF-Prognose vorn – Gleichstand mit Union laut ARD

Die Daten beruhen auf Nachwahlbefragungen

Wahltrend

Bei der Bundestagswahl ist die SPD laut 18-Uhr-Prognose von ZDF stärkste Kraft geworden. In der ARD-Prognose sind Union und SPD gleichauf. Im Durchschnitt kommen CDU/CSU demnach auf 24,5, SPD auf 25,5, AfD auf 10,5, FDP auf 11,5, Linke auf 5, Grüne auf 14,8 und die Sonstigen zusammen auf 8,3 Prozent. Die Daten beruhen auf Nachwahlbefragungen von Infratest (ARD) und Forschungsgruppe Wahlen (ZDF), die am Sonntag in den Wahllokalen durchgeführt wurden. Die Stimmen von Briefwählern gehen auch zum Teil ein, allerdings über wesentlich unzuverlässigere Telefon-Befragungen.

Gleichzeitig gewählt wurde in Berlin auch das Abgeordnetenhaus sowie in Mecklenburg-Vorpommern der Landtag. In Berlin kommen laut Infratest-Nachwahlbefragung die SPD auf 21,5, die CDU auf 15,0, die Grünen auf 23,5, Linke auf 14,5, AfD auf 7,0, FDP auf 7,5 und die Sonstigen auf 11,0 Prozent. In Mecklenburg-Vorpommern kommen laut Nachwahlbefragung für die ARD die SPD auf 37,0, die AfD auf 1  8,5, die CDU auf 14,0, die Linke auf 10,0, die Grünen auf 7,0, die FDP auf 6,5 und die Sonstigen auf 7,0 Prozent. Weitere Hochrechnungen werden in den nächsten Stunden erwartet. +++

Fulda

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!