Schlägerei im Bahnhof Fulda am Sonntagmorgen

Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet

Zwei 17 und 23 Jahre alte Männer aus Eritrea sollen am Sonntagmorgen, gegen 5:30 Uhr, einen 32-Jährigen Somalier im Fuldaer Bahnhof verprügelt haben. Der Lokführer eines vorbeifahrenden Güterzuges hatte die Tat am Bahnsteig von Gleis 8 beobachtet und die Polizei verständigt. Nach bisherigen Ermittlungen kam es offensichtlich zu einem Streit zwischen den Männern. Infolgedessen gingen die beiden Eritreer auf das Opfer los und traktierten ihn mit Schlägen und Tritten. Nach Zeugenaussagen sollen sie noch auf ihr Opfer eingeschlagen haben, als der 32-Jährige bereits am Boden lag. Der Mann aus Somalia blieb augenscheinlich unverletzt, wollte sich aber anschließend in ärztliche Behandlung begeben. Bei allen Beteiligten handelt es sich um Asylbewerber aus den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Fulda. Alle drei Männer standen unter Alkoholeinfluss. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und gegen die beiden mutmaßlichen Schläger jeweils ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Nach den polizeilichen Maßnahmen kamen die Verdächtigen wieder frei. +++ pm

Print Friendly, PDF & Email
Bevorstehende Veranstaltungen!
Speyside Tasting
Rock n Roll im Pub
Karaoke mit Regina Schäfer
Live.... Der Pubgig
Disconacht mit DJ Weili
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!