RhönEnergie Challenge am 16. Mai 2020

Laufspaß als Gemeinschaftserlebnis

Stellten das Programm der RhönEnergie Challenge vor: Dr. Arnt Meyer, Martin Heun, OB Dr. Heiko Wingenfeld, Jürgen Stumpf und Heide Aust,.

Auch in diesem Frühjahr gibt es wieder die RhönEnergie Challenge – inzwischen bereits zum 14. Mal. Der erste Startschuss fällt am Samstag, den 16. Mai um 15:00 Uhr. Nachdem im Vorjahr wetterbedingt umdisponiert werden musste, endet der Lauf diesmal wieder auf dem weitläufigen Gelände des Fuldaer Freibads Rosenau. Gruppen, die mitlaufen möchten, sollten sich frühzeitig anmelden, denn die maximale Teilnehmerzahl von 8.000 darf nicht überschritten werden.

Wie in den Vorjahren starten Läufer und Walker zeitlich versetzt um 15:00 Uhr zunächst die Läufer, kurz darauf dann die Walker. Die bekannte Streckenführung durch die Innenstadt und die Fulda-Aue zum Rosenbad wird geringfügig angepasst. Grund dafür sind Straßenbauarbeiten, die teils schon für den 2021 anstehenden Hessentag durchgeführt werden. „Unsere Challenge steht in der Region für einen einzigartigen Mix aus Bewegung, Teamgeist und guter Stimmung“, betont Martin Heun als Sprecher der Geschäftsführung des Hauptsponsors RhönEnergie Fulda. „Immer wieder aufs Neue stellen die Teilnehmer aus Nah und Fern das tolle Gemeinschaftsgefühl an diesem Nachmittag heraus.“ Nicht der Wettkampf stehe bei der Challenge im Vordergrund, vielmehr gehe es um das Wir-Gefühl im eigenen Team und in der Gemeinschaft mit den vielen Tausend Aktiven und Zuschauern. Bei der Siegerehrung im Rosenbad werden wie in den Vorjahren insgesamt 17 Pokale in verschiedenen Kategorien vergeben: u. a. für die „größten Gruppen“, die „aktivsten Schulen“ sowie die „originellsten Outfits“ von Läufern und Walkern. Dem offiziellen Teil schließt sich das übliche lockere Get-together bei Essen, Trinken und Musik an. Live-Bands sorgen entlang der rund 6 km langen Strecke im Rahmen eines „Band Contest“ für Stimmung. Eine Jury bewertet die Performance der Musiker auf den Bühnen. Die Gewinnerband wird nach dem Lauf auf der Bühne im Rosenbad gekürt. Den Musikern winkt ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro sowie die Chance im Kulturzentrum Kreuz aufzutreten. Neben der hohen Aufmerksamkeit am Event-Tag erhält jede teilnehmende Band eine kleine Gage in Höhe von 200 Euro.

Sport und Spaß

Die teilnehmenden Gruppen starten für Unternehmen und Einrichtungen aus der Region. Auch Schulklassen sind zugelassen und können sich jetzt anmelden (ab 6. Klasse). Am Ziel erhalten alle Aktiven zur Erinnerung wieder ein flauschiges RhönEnergie-Handtuch. Die Teams können sich vor dem Start kostenfrei von dem Profi-Fotografen Alexander Mengel fotografieren lassen. Wer diesen Service in Anspruch nehmen möchte, muss sich bei der Online-Anmeldung einen Foto-Termin buchen.

Unverzichtbar: die vielen freiwilligen Helfer

Als Veranstalter fungiert die A.N.S. GmbH & Co. KG. Geschäftsführer sind die erfahrenen Organisatoren Heide Aust, Andreas Nann und Jürgen Stumpf. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. „Wir sind sicher, dass auch die 14. RhönEnergie Challenge wieder ein großer Erfolg wird“, sagt Heide Aust und unterstreicht die zentrale Rolle der zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfer. Als Streckenposten, in Infozelten oder an den Versorgungsstationen leisten sie tatkräftige Unterstützung. „Ein Lauf dieser Größenordnung erfordert eine gut eingespielte Organisation, schon allein aus Sicherheitsgründen. Allen, die durch ihr Engagement die RhönEnergie Challenge überhaupt erst möglich machen, sprechen wir Dank und Anerkennung aus.“

Anmeldung und weitere Informationen

Teilnehmer können sich ab sofort über die Website für den Lauf anmelden. Bis zum 17. April 2020 betragen die Startgebühren 10 Euro, danach dann vom 18. April bis einschließlich 28. April (Anmeldeschluss) 12 Euro. Anschließend sind keine Online-Anmeldungen mehr möglich. Kurzentschlossene können aber noch am Veranstaltungstag an einem Infoschalter am Start in der Rangstraße für 15 Euro eine Startnummer erwerben, dies allerdings nur, wenn die Teilnehmer-Obergrenze noch nicht erreicht ist – und das könnte durchaus der Fall sein. Weitere Informationen rund um die RhönEnergie Challenge, etwa zu Parkmöglichkeiten oder Details zur Streckenführung, gibt es auf der oben angegebenen Internetseite. Dort steht auch der Veranstaltungs-Flyer zum Download bereit.

Nachhaltige Ausrichtung

Für die RhönEnergie Fulda haben Nachhaltigkeit und Klimaschutz hohen Stellenwert. Um den „ökologischen Fußabdruck“ der vielen Teilnehmer dieser Großveranstaltung möglichst niedrig zu halten. … lassen die Veranstalter ab diesem Jahr aus ökologischen Gründen keine Luftballons mehr aufsteigen. Bereits in den Vorjahren waren die eingesetzten Ballons aus nachhaltig produziertem und eingefärbtem Naturkautschuk. … erhalten die Teilnehmer an den Versorgungsstationen im Start- und Zielbereich Getränke aus Mehrwegbechern. Im Start- und Zielbereich gilt also: Kurz erfrischen und dann die Becher wieder abgeben. … kommen an den Versorgungsstationen an der Strecke generell biologisch abbaubare Trinkbecher mit Hersteller-Zertifikat zum Einsatz. So lassen sich rund 10.000 Plastik-Einwegbecher vermeiden. +++

Weitere Informationen auf der nächste Seite

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!