Poppenhausen: Bürgerinitiative hofft, dass sich die Lage endlich entspannt

Polizei: Es werden umfängliche Kontrollen durchgeführt

Foto: Privat

Fulda/Poppenhausen. Seit Wochen zieht die Verkehrssituation in Poppenhausen (Wasserkuppe) den Unmut der Bürger auf sich. Seit dem 3. Juli zwängen sich große Lkws durch Poppenhausen und die Luft sei voller Dieselabgase, der Lärm habe deutlich zugenommen und es komme zu teils chaotischen Zuständen, so einige Bewohner von Poppenhausen. Jetzt hat sich die Bürgerinitiative „Nein zum überregionalen Lkw-Verkehr durch Poppenhausen“ gegründet.

Laut Thomas Bayer, gehören die Brummis hier einfach nicht hier hin. Ab Gersfeld (Rhön) ist eine entsprechende Umleitung – über Wüstensachsen und Batten auf die B458 bis Fulda ausgeschildert, das Ganze auch umgekehrt. Inzwischen ist die Landstraße von Weyhers über Poppenhausen bis Gersfeld (und umgekehrt) für diese 30-Tonner nun voll gesperrt. “Der Polizei sei das Problem bekannt und es werden umfängliche Kontrollen durchgeführt. Als weitere Alternative wird geprüft, ob Hessen Mobil die Umleitungsstrecke abändern kann”, so Pressesprecher Martin Schäfer gegenüber fuldainfo.

Hessen-Mobil erklärte auf Nachfrage: “Es sei bedauerlich wenn die Nachbesserung bei der Umleitungsbeschilderung für Poppenhausen noch keine deutliche Entlastung erkennen lässt. Jedoch besteht seitens Hessen-Mobil keine Handhabe, die Einhaltung der Verkehrsführung zu überwachen oder zu verfolgen. Dies obliegt den zuständigen Stellen. “Eine andere Umleitung ist nicht vorgesehen”, so die Pressesprecherin. Aber es wurde, mit dem Ziel, Schwerverkehr im Umfeld der Vollsperrung zu reduzieren, aktuell eine Pressemitteilung an die für die benachbarten bayrischen Landkreise zuständige Presse herausgegeben. Damit wird Verkehrsteilnehmern mit einem überregionalen Ziel empfohlen, unter Nutzung der Autobahn die Baustelle weiträumig zu umfahren.

Die Landesstraße ist eine bergige, steile und abschüssige schmale Strecke, mit sehr engen Kurven. Zwei Lkws kommen nur mit großer Mühe und im Schritttempo aneinander vorbei. Die Bankette ist jetzt schon total kaputt gefahren, die Bordsteine im Ortsbereich, sind, durch die missbräuchliche Nutzung der Fahrbahn durch den Schwerlastverkehr, zerstört. In der Ortsmitte von Poppenhausen befindet sich ein Altenpflegeheim, eine Kinderkrippe für unter dreijährige Kinder, zwei Bushaltestellen, mehrere Geschäfte mit Fußgängerverkehr. Inzwischen ist ab Gersfeld (Rhön) die Umleitung Richtung Fulda besser ausgeschildert und Verbotsschilder für Lkws in Richtung Poppenhausen stehen auch, diese gelten bis zum 12. August. Dann sind die Bauarbeiten an der Bundesstraße beendet und die Straße von Gersfeld nach Fulda ist wieder frei. +++

Print Friendly, PDF & Email
Bevorstehende Veranstaltungen!
Whisky Festival Osthessen / Blending Seminar
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!
Eintritt frei!
hier werden alle
fragen ausführlich
beantwortet
bildungsmesse, fulda
16. + 17. Juni 2019 im Kongresszentrum Fulda
Die eigene Zukunft gestalten - hier fängt es an!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

4 Kommentare

    • Wir verstehen leider Ihre Aussage nicht. Festzuhalten ist, dass am heutigen Donnerstag Vormittag – von uns gefühlt – erstmals eine Polizeikontrolle stattgefunden hat, um Lkw-Fahrer am verbotswidrigen Durchfahren der Ortsdurchfahrt des Luftkurorts Poppenhausen zu hindern und notfalls mit einem Bußgeld zu bedenken. Für diese Kontrolle sagen wir Danke an die Polizei Osthessen. Wir würden uns mehr davon wünschen, zum Beispiel Stichproben in der Nacht ab 3 Uhr oder Abends ab 18 Uhr. Das sind die Zeiten, wo rücksichtslose Lkw-Fahrer und deren Logistik-Chefs glauben, dass sie Verbote ungestraft missachten können und ungeschoren davonkommen.

  1. Von “umfänglichen Kontrollen” durch die Polizei haben wir Anwohner der Ortsdurchfahrt bislang noch nichts bemerkt. Der Lkw-Verkehr rauscht wie gehabt durch den Luftkurort, der sein Prädikat momentan nicht verdient angesichts der Abgase. Vor allem in den frühen Morgenstunden ist der Schwerlastverkehr unerträglich. An Schlaf ist nicht zu denken. Die Nerven liegen blank. Da müsste mal die Polizei losgeschickt werden, um diesen verbotenen Lkw-Verkehr zu unterbinden. Aber auch tagsüber ist es schlimm. Wir fragen uns natürlich, geht die Polizei überhaupt intensiv ans Werk, um das Straßenverkehrsrecht durchzusetzen, oder verhalten sich die Ordnungshüter eher lasch. Unser Vertrauen dass der Rechtsstaat bemüht ist, seine Bürger vor Rechtsverstößen zu schützen, sinkt von Tag zu Tag. Schon das Durchfahrtsverbot für Lkw durch Poppenhausen hat die neugegründete Bürgerinitiative weitgehend im Alleingang durchsetzen müssen. Noch haben wir in der dritten Woche dieses Lkw-Terrors nicht die Hoffnung aufgegeben, dass sich vielleicht doch noch etwas für die Bürger und Urlaubsgäste in Poppenhausen zum Besseren wenden wird. Hier ist auch der kürzlich so hochgelobte Poppenhausener Bürgermeister gefordert, endlich Flagge zu zeigen.

Demokratie braucht Teilhabe!