Polizei Osthessen sperrte Ausflugsziele

"Wir sind vor Ort und kontrollieren“

Am heutigen Samstagmorgen hat die Polizei Osthessen die Zufahrten zur Wasserkuppe in der Rhön und zum Hoherodskopf im Vogelsberg sowie Parkplätze weiterer Ausflugsziele gesperrt. Auch am Sonntag gilt die Sperrung von 9 bis 16 Uhr. Am heutigen Samstagmittag hatte die Polizei einige Wildparker festgestellt. Auf der Twitter-Seite schreibt die Polizei Osthessen: „Das Parken auf Kreis- bzw. Bundesstraßen ist nicht erlaubt! Wir sind vor Ort und kontrollieren. Schon am Mittag meldete die Polizei: „Die Parkplätze rund um den Hoherodskopf sind belegt. Parkverbotszonen und Wildparken werden durch uns kontrolliert. Meidet den Bereich und haltet vor allem die Zufahrten für Rettungsfahrzeuge frei!“ In der Rhön war am ersten Wochenende des neuen Jahres sehr viel los. Tausende Winterfans waren trotz Appellen auf die Wasserkuppe gepilgert und haben dabei Chaos im Verkehr und in der Natur verursacht. Aus diesem Grund werden die Wasserkuppe sowie touristische Parkplätze am kommenden Wochenende gesperrt.

Auch die Verwaltung des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön hatte an die Besucher appelliert: Viele Tiere, unter ihnen auch seltene Fledermausarten, halten derzeit Winterschlaf. Andere wie beispielsweise Dachs und Eichhörnchen befinden sich in Winterruhe. Werden Winterschläfer öfter gestört, kann dies tödlich für sie sein, denn das Hochfahren der Körperfunktionen kostet zusätzlich Energie, die sie über Nahrung aufnehmen müssten. Die dichte Schneedecke macht es auch für nicht winterschlafende bzw. -ruhende Säugetiere und Vögel schwierig, an Nahrung zu gelangen. Zudem bietet die karge weiße Schneelandschaft kaum Deckung. Jede – auch durch touristische Störung verursachte – Flucht zehrt zusätzlich an den Energiereserven und lockt Feinde auf die Spur. Zum Schutz der einzigartigen Rhöner Natur unterstützen die Verwaltungen daher die Appelle der Kommunen, auf Besuche im UNESCO-Biosphärenreservat zu verzichten, bis sich die Situation entspannt hat.

In einer Pressemitteilung des Landkreises erklärte Korell und Landrat Bernd Woide: „Angesichts der Pandemie-Situation und der gerade an Wochenenden und Feiertagen ausufernden Zahlen vor allem überregionaler Besucher und der damit verbundenen Verkehrsüberlastung mussten wir handeln.“ Deshalb werden nun folgende Parkplätze gesperrt: P1 bis P5 auf der Wasserkuppe an der L3068 zwischen Fuldaquelle und Kreisel Richtung Abtsroda, Märchenwiese Talstation, Zuckerfeld, Abtsroda, Schwedenwall, Rotes Moor, Guckaisee, Grabenhöfchen sowie die beiden öffentlichen Parkplätze am Simmelsberg, im Bereich der Berghütte Simmelsberg/Talstation Skilift Skiclub Hanau. „Bei allem Verständnis für die Freude an der verschneiten Rhön: Die Situation in den vergangenen Tagen hat gezeigt, dass es leider zu vielen Autofahrern an der Einsicht mangelt, was es bedeutet, sich rücksichtsvoll zu verhalten“, sagte Bernd Woide. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!