Ostermarsch Fulda Samstag Bahnhofsvorplatz 11.00 Uhr

Die meisten sind Vertriebene im eigenen Land

Fulda. Ein Bündnis aus Gewerkschaften, Parteien, Organisationen und Einzelpersonen rufen hiermit alle Bürgerinnen und Bürger von Fulda auf, sich am 31.März 2018 ab 11.00 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Fulda dem Fuldaer Ostermarsch 2018 anzuschließen. Unter dem Motto: „Abrüsten statt Aufrüsten“ wollen wir, dass Deutschland sich für Entspannung und friedliche Konfliktlösung engagiert, im Nahen Osten, in der Ukraine und anderswo und auch selbst abrüstet! Abrüstung ist das Gebot der Stunde!

Die bisherige Bundesregierung will die Militärausgaben nahezu verdoppeln, von 37 Milliarden Euro (2017) auf über 70 Mrd. Euro (2024). Sie folgt damit den aggressiven Nato-Beschlüssen, die verlangen, zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung für Militär auszugeben. 70 Mrd. Euro für den Rüstungshaushalt würden bedeuten, dass die Ausgaben in anderen Ressorts drastisch gesenkt werden müssten. Das trifft die Bereiche Soziales, Gesundheit Bildung und Infrastruktur, die schon heute unterfinanziert sind. Massive Aufrüstungen setzen einen neuen gefährlichen Rüstungswettlauf in Gang. Die Bundeswehr-Auslandseinsätze machen die Welt nicht sicherer. Wir fordern mehr Hilfe für die Flüchtlinge in den Kriegs- und Spannungsgebieten und hier bei uns!

Die aggressive Wirtschafts- und Kriegspolitik der westlichen- und Industriestaaten hat die Lebensgrundlage von Millionen Menschen zerstört und sie zum Verlassen ihrer Heimat gezwungen. Derzeit sind so viele Menschen auf der Flucht wie nie zuvor: 65 Millionen. Die meisten sind Vertriebene im eigenen Land oder suchen Zuflucht in angrenzenden Regionen. Nach Europa, nach Deutschland flüchten nur die wenigsten. Die Politik gibt vor, die Fluchtursachen zu bekämpfen, dabei bekämpft sie die Flüchtlinge. Europa wird als Festung ausgebaut und auch bei uns werden Ressentiments gegen Flüchtlinge geschürt. Niemand verlässt seine Heimat ohne Grund. Deshalb ist die Aufnahme von Geflüchteten die Verwirklichung eines Menschenrechtes.

Wolfgang Bing Gewerkschaftsmitglied von Ver.di wird den Ostermarsch am Bahnhof Fulda eröffnen und die TeilnehmerInnen begrüßen. Im Anschluss spricht Dr. Ulrich Schneider, VVN-BdA-Bundesprecher und Generalsekretär der Internationalen Föderation des Widerstandes FIR, neben der Friedensfrage wird er die Frage der europäischen Rechtsentwicklung ins Zentrum rücken. Dann wird sich der Demonstrationszug, begleitet von Musik, etwa eine Stunde durch die Innenstadt bewegen mit dem Ziel Buttermarkt. Dort wird Wiltrud Rösch-Metzler, Bundesvorsitzende von pax Christi zum Thema…… sprechen. Zeigt Verantwortung – beteiligt Euch! +++

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 5,58 pro 100.000 Einwohner (29.06.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,81 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 30.06.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
965,4 ↑2153
Vogelsberg1018,0 ↓1074
Hersfeld
579,4 ↓697
Main-Kinzig823,4 ↓3472

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.
Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

.