Motiv nach Autoattacke in Volkmarsen weiter unklar

Unter den verletzten Personen befinden sich auch 18 Kinder

Nach der Autoattacke auf einen Karnevalsumzug im hessischen Volkmarsen ist das Motiv des Täters weiter unklar. “Die Motivlage des Täters ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Ermittlungen dahingehend laufen weiterhin auf Hochtouren”, teilte die Polizei am Dienstag mit. Vonseiten der Generalstaatsanwaltschaft hieß es, der Fahrer sei nicht alkoholisiert gewesen. Ob er unter Drogeneinfluss stand, war zunächst unklar. Neben dem Fahrer wurde nach Angaben der Polizei auch ein Mann festgenommen, dem die Aufnahme eines “Gaffer-Videos” bzw. “eine Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen” vorgeworfen wird. Der 29-jährige Täter war am Rosenmontag mit seinem Fahrzeug in eine Menschenmasse gefahren. Dabei waren 52 Menschen verletzt worden. 35 Personen befanden sich am Dienstagvormittag noch in stationärer Behandlung in einem Krankenhaus. Unter den verletzten Personen befinden sich auch 18 Kinder. Inzwischen hat das Amtsgericht Kassel hat auf Antrag der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt Haftbefehl erlassen. Wie die Behörde mitteilte, geht es um den dringenden Tatverdacht des versuchten Mordes, der gefährlichen Körperverletzung und des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. +++

 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!