MIT Eichenzell lehnt Gewerbesteuererhöhung ab

Neu gewählter Vorsitzender Bernd Rüdiger Loose

Bernd Rüdiger Loose

Im Rahmen der letzten Mitgliederversammlung der MIT Eichenzell fanden Neuwahlen zum Vorstand statt. Daneben wurde jedoch nicht nur über die Besetzung der Vorstandspositionen gesprochen, sondern auch das derzeit in Eichenzell aktuelle Thema der geplanten Gewerbesteuererhöhung diskutiert und abgelehnt. Der bisherige Vorsitzende Andreas Blaschke, berichtete über die Arbeit der vergangenen zwei Jahre; er bedauerte, dass durch die Restriktionen der COVID-19-Pandemie leider viele geplante Projekte ausfielen oder zurückgestellt werden mussten.

Der nun neu gewählte Vorsitzende Bernd Rüdiger Loose drückte seine Hoffnung aus, dass die Chancen in den kommenden Wochen und Monaten wieder besser werden, um die Arbeit für den Mittelstand intensivieren zu können. Ihm zur Seite stehen als stellvertretende Vorsitzende die Herren Andreas Blaschke sowie Mike Weider. Zu Beisitzern wurden die Herren Joachim Bohl, Winfried Fröhlich, Reinhard Kirchner, Bernhard Klöppner, Christopher Penzel und Dieter Reith gewählt. Edwin Balzter wurde als Schriftführer bestätigt.

Mit großer Übereinstimmung wurde die im Haushaltsentwurf der Gemeinde Eichenzell für 2022 geplante Gewerbesteuererhöhung abgelehnt. „Dies sei das falsche Mittel in einer Pandemie, die ohnehin schon stark belasteten Unternehmen noch weiter „in die Zange „zu nehmen, da für viele Unternehmen, damit die Liquidität stärker leiden würde. Ebenfalls ist es unter dem Gesichtspunkt des Standortmarketings auch sicher keine gute Idee“, sagte Bernd R. Loose. Die Hebesätze für die Gewerbesteuern liegen im gesamten Landkreis unter 400 Prozent. Hier müssten erst einmal Alternativen für eine Erhöhung auf 400 Prozent gesucht werden, war die einhellige Meinung. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!