Merkel: Länderspiel-Absage war richtig

Bundeskanzlerin Angela Merkel
Angela Merkel

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Absage des Länderspiels zwischen Deutschland und den Niederlanden verteidigt. „Die Sicherheitsbehörden haben eine verantwortliche Entscheidung getroffen“, sagte die Kanzlerin am Mittwochmittag in Berlin. „Ich war genauso traurig wie Millionen Fans, dass diese Absage erfolgen musste“, so die Kanzlerin weiter. Die Entscheidung über die Absage einer Großveranstaltung sei mit die schwierigste „im Spannungsfeld von Freiheit und Sicherheit“, betonte Merkel.

„Aber gestern ist sie, und das ist richtig, im Zweifel für die Sicherheit getroffen worden.“ Zudem bedankte sich die Kanzlerin bei den Bürgern Hannovers und den Fußball-Fans im Stadion für ihre Besonnenheit sowie den Polizisten vor Ort. Nähere Angaben zu den Hintergründen der Absage machte Merkel nicht. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte am Sonntag zunächst entschieden, das Testspiel trotz der Terror-Serie in Paris am Freitag wie geplant stattfinden zu lassen. Zur Begründung hieß es, man wolle sich vom Terror nicht einschüchtern lassen.

Kurz vor Anpfiff der Partie musste das Länderspiel nach Hinweisen auf einen möglichen Anschlag allerdings abgesagt werden. Neben Merkel war auch Innenminister Thomas de Maizière (CDU) und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) zu dem Spiel erwartet worden. Während des Länderspiels des DFB-Teams gegen Frankreich am Freitag im Pariser Stade de France war es in der französischen Hauptstadt zu einer Anschlagsserie gekommen, mindestens 132 Menschen starben und Hunderte weitere verletzt wurden. +++ fuldainfo

Merkel-Statement zur Länderspiel-Absage im Wortlaut

[sam id=“15″ codes=“true“]