MandelRosen-Liqueur offiziell vorgestellt

Eine Kooperation der Schlitzer Destillerie und hiesigem LadenCafé

Geschäftsführer der Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei Tobias Wiedelbach, Katharina Frühauf, Steffi Frühauf-Dehler und Joseph Dehler. (v.l.)

Fulda. Am gestrigen Dienstag fand im Fuldaer LadenCafé „MandelRose“ die Präsentation eines neuen Liköres statt. Das neue Produkt entstand in Kooperation mit der „Schlitzer Korn-und Edelobstbrennerei“ und dem Fuldaer LadenCafé. Der neue Likör trägt den Namen „MandelRose Liqueur“ und sei „Ein Festival der Sinne“, demnach „Edel wie Marzipan“ und „Betörend wie die Rose“, verspricht der Aufdruck auf dem Etikett. Das Produkt wird der breiten Öffentlichkeit erstmals auf dem morgen beginnenden „Fuldaer Genussfestival“ auf der Pauluspromenade vorgestellt.

Nach kurzen Begrüßungsworten durch die Inhaberin des LadenCafés Steffi Frühauf-Dehler, diese im Besonderen – der Vermieterin der MandelRose Helga Haber, dem stellvertretenden Vorsitzenden der DEHOGA Hessen des Kreisverbandes Fulda e. V. Mohammad Asef, dem Geschäftsführer der Schlitzer Korn- und Edelobstbrennerei Tobias Wiedelbach sowie dessen Vertriebsleiter Mario Treter und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Rhöner Charmes Stefan Hohmann, galten. Im Anschluss an die Begrüßungsworte, richtete der Geschäftsführer der Schlitzer Korn – und Edelobstbrennerei ein paar Worte über das Produkt an die Anwesenden.

Hierbei hob Wiedelbach hervor, dass bei dieser Kooperation Joseph Dehler als Hauptinitiator fungierte. Die Idee dazu sei bereits im letzten Jahr gereift, so der Geschäftsführer. „Wir, von der Destillerie, haben dieselben hohen Ansprüche an die Produkte, wie die Inhaber der „MandelRose“. In diesem Sinne gibt es in Fulda kein vergleichbares Café“, so Wiedelbach weiter, der hinzufügte: „Mit diesem Likör – ist ein ganz besonderes Produkt kreiert worden, welches von uns in den nächsten Monaten, in den ausgewählten Handel gebracht wird.“

Joseph Dehler betonte in diesem Kontext: „Wir machen nur das, was wir selbst – auch mit vollster Leidenschaft vertreten können und fügte hinzu: „Wem dieser Likör nicht mundet, der muss womöglich irgendwann einmal schlechte Erfahrungen – sei es zu Weihnachten oder zu einem sonstigen festlichen Anlass – mit einem der Inhaltsstoffe gemacht haben.“ Über den Geschäftsführer der Schlitzer Destillerie sagte Dehler: „Mit Herrn Wiedelbach hat die Korn- und Edelobstbrennerei nicht nur jemanden in der Geschäftsleitung, der gute Ideen hat, sondern auch strategisch denken kann.“

Der „Liquer“, der ab heute im LadenCafé „MandelRose“ in der Fuldaer Kanalstraße 74 käuflich zu erwerben ist, kann dort auch verkostet werden. Kurzfristig kann er auch im Online-Shop der Schlitzer Destillerie erworben werden. Der Flyer sowie das Etikett des Liqueurs wurde von der Werbeagentur Manthey & Manthey entworfen. +++ fuldainfo | jessica auth

Print Friendly, PDF & Email
BU-FD

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.