Konzernumbau: Deutsche Bahn erwartet Milliardenbelastungen

Berlin. Die Deutsche Bahn rechnet im Zuge des Konzernumbaus mit Belastungen im Milliardenbereich. Die Bahn erwarte Sonderbelastungen in diesem und im nächsten Geschäftsjahr in Höhe von zwei Milliarden Euro, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Davon entfielen 1,3 Milliarden Euro auf Sonderabschreibungen im Schienengüterverkehr. Weitere 700 Millionen Euro beziehen sich demnach auf Rückstellungen für Restrukturierungsmaßnahmen, teilte die Bahn weiter mit. Bahn-Chef Rüdiger Grube skizzierte den geplanten Konzernumbau wie folgt: „Erstens: Wir räumen auf. Zweitens: Wir werden konsequenter – vor allem im Hinblick auf die Zufriedenheit unserer Kunden. Und drittens: Wir greifen an. Mit besserer Pünktlichkeit und Qualität.“ +++ fuldainfo

[sam id=“15″ codes=“true“]