Kieselbach feiert ein gelungenes Kreiserntedankfest

Landfrauen übergaben prachtvolle Erntekrone

“Was für ein Wahnsinnsfest!”, freute sich Regina Tittmar, Landfrau aus Kieselbach und Vorstand der Thüringer Landfrauen, über das gelungene Kreiserntedankfest am Sonntag, 6. Oktober in ihrem Heimatdorf. Schon seit mehreren Jahren wünschte sie sich Kieselbach zum Austragungsort des Festes. Gemeinsam mit Pfarrerin Franziska Freiberg und einer großen Zahl hochmotivierter Kieselbacher aus verschiedenen Vereinen wurde ein beeindruckendes Fest auf die Beine gestellt.

Bereits am zeitigen Vormittag zog ein Festumzug mit großem Gefolge und der Erntekrone durch das Dorf, wo mehrere, üppig mit Erntegaben geschmückte, Altäre an der Wegstrecke aufgebaut waren und zum Danken und Innehalten einluden. Auch hatten viele Kieselbacher ihre Häuser und Höfe mit besonderem Aufwand geschmückt.

Zum stimmungsvollen Gottesdienst zog anschließend die Festgesellschaft in die voll besetzte Kirche ein. Hier erlebten die Besucher eine mitreißende Predigt von Pfarrerin Franziska Freiberg, für die es sogar – im Gottesdienst sonst unüblichen – Applaus gab. Landrat Reinhard Krebs hob in seiner Rede hervor, dass der Erntedank ein Lob und Fest der Schöpfung sei. Vor allem angesichts der Schäden durch die Trockenheit. Er dankte den Bauern dafür, dass sie trotz aller Sorgen und Nöte den Tisch dennoch reichlich deckten und lobte die gute Arbeit der hiesigen Landwirte.
Werner Mosebach, stellvertretender Vorsitzender des Kreisbauernverbandes, bestätigte, dass es ein schwieriges Jahr für die Bauern gewesen sei – mit erneut bis zu 50 Prozent Ernteeinbußen – je nachdem, wo Regen hinkam.

Im Anschluss an die Fürbitten waren alle Besucher zu einem bunten Fest rund um Linde und Pfarrhaus eingeladen, wo es bis in die späten Nachmittagsstunden bei bester Verpflegung Musik, Mundart und handwerkliche Vorführungen zu erleben gab. Im Pfarrhaus zeugte eine Ausstellung von der langen Erntedanktradition des Ortes und die Kinder waren zum Basteln und Schminken eingeladen. „Die vielen engagierten Helfer von Landfrauen, Gemeindekirchenrat und aus den zahlreichen Vereinen machten das 11. Kreiserntedankfest zu einer ganz besonderen Veranstaltung, die – wie auch schon in vergangenen Jahren – die individuellen Stärken des veranstaltenden Dorfes deutlich sichtbar machte! Danke Kieselbach, großartig, was ihr gemeinsam schafft!“, zeigte sich der Landrat im Nachgang des Festes begeistert.

Landfrauen übergaben prachtvolle Erntekrone

Eine prachtvolle Erntekrone übergaben die Landfrauen aus Brunnhartshausen am heutigen Montag an Landrat Reinhard Krebs. „In vielen Stunden mühevoller Handarbeit haben die Frauen das Korn Garbe für Garbe gebunden und so ein prachtvolles Kunstwerk geschaffen,“ lobte Landrat Reinhard Krebs, der die Krone unter reger Beteiligung der Mitarbeiter des Landratsamtes entgegen nahm. Mit einem kleinen Programm aus Herbstliedern und Gedichten begeisterten die Frauen die neugierigen Zuschauer und Landrat Reinhard Krebs: “Es geht mir richtig ans Herz, dass die Woche mit einem so schönen Termin beginnt”, so der Landrat, der sich herzlich für diese aussagestarke Verschönerung des Landratsamtes bedankte. Denn es sei insbesondere angesichts des zweiten Dürrejahres wichtig, dankbar für die Ernte und die Gaben der Natur zu sein. Die Krone besteht aus Roggen, Weizen, Hafer und Gerste und wird nun bis zur Adventszeit im Foyer des Landratsamtes die Besucher empfangen.

Erntekronen wurden in früheren Jahrhunderten nach Beendigung des Kornschnitts von den Schnittern an den Gutsherren überreicht, heute sind sie in vielen Gemeinden traditioneller Bestandteil des Erntedankgottesdienstes. War es anfänglich nur eine größere Korngarbe, wurde später ein Erntekranz oder auch eine Krone daraus. Eine kirchliche Segnung und ein Erntelied gehörten zur Übergabezeremonie, die in Tanz und Essen ihre Fortsetzung hatte. Der Landrat dankte an dieser Stelle auch noch einmal den Landfrauen aus Kieselbach, der Kirchgemeinde und den zahlreichen aktiven Kieselbacher Vereinen für das sehr gelungene Kreiserntedankfest in Kieselbach am Tag zuvor. +++

Print Friendly, PDF & Email
Brand Ambassador Tasting mit Markus Heinze
1. November 2019 von 19:00 bis 23:00
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
3. fuldaer marketingtag
"Wem vertrauen wir?"
Digitales Marketing zwischen Hype und Authentizität
1. Nov. - 9:00 bis 15:30 Uhr
Propsteihaus Petersberg
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!