Kauder: Rot-Rot-Grün gefährdet Sicherheit der Bevölkerung

Die Wirtschaft kommt zuletzt

Volker Kauder (CDU)

Berlin. Der Vorsitzende der Unionsfraktion, Volker Kauder, hat vor den Folgen eines Bündnisses aus SPD, Linken und Grünen im Bund gewarnt. “Wir brauchen nicht über Rot-Rot-Grün zu spekulieren, sondern können einfach nach Berlin blicken: Schaut auf diese Stadt, dann wisst ihr, was euch blüht, wenn Rot-Rot-Grün kommt”, sagte der CDU-Politiker dem Nachrichtenmagazin Focus. Die Entwicklung der Hauptstadt zeige beispielhaft die Auswirkungen rot-rot-grüner Politik: “Keine Videoüberwachung, keine Abschiebungen, kein Ausbau von Gefängnissen – das gefährdet die Sicherheit der Bevölkerung. So sieht rot-rot-grüne Politik konkret aus. Die Wirtschaft kommt zuletzt. Arbeitsplätze sind nachrangig.” Der berühmte Satz Ernst Reuters – “Schaut auf diese Stadt” – bekomme angesichts der konkreten Politik in der Hauptstadt nun “eine tragische Wendung”. Zugleich räumte Kauder ein: “Rot-Rot-Grün ist nicht mehr das Feindbild wie in früheren Jahren.” +++

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

2 Kommentare

  1. Neues zu Kauders Rundumschlag:
    Das Unions-und Schmutzkampagnen Kampfblatt FOCUS veröffentlichte am 17.2. folgende Meldung:
    “Der Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Volker Kauder (CDU), sprach Schulz die Qualifikation für das Amt des Bundeskanzlers ab. „Ein Mann wie Herr Schulz, der im Grunde seines Herzens Schulden vergemeinschaften will, vertritt nicht die Interessen Deutschlands“, sagte Kauder dem „Focus“. „Jemand, der auch in Europa nicht zuerst die Interessen Deutschlands vertritt, kann nicht deutscher Bundeskanzler werden.“ ”
    “Kauder warf dem SPD-Politiker zudem vor, zurzeit „eher abgetaucht“ zu sein. „Das ist auch kein Wunder für einen Mann ohne jede praktische Regierungserfahrung.“”
    Nein, Herr Kauder, falls Herr Schulz mal kurz abgetaucht sein sollte, dann nur, um die die schmutzigen Angriffe der Union und ihrer Kombattanten unter die Gürtellinie besser beobachten zu können! Oder er taucht gar nicht. Seine Zustimmungswelle hat ihn vielmehr überrollt?
    Und zum Glück hat Martin Schulz bravourös seine EU-Parlamentspräsidentschaft neutral (Europe First) und nicht als deutscher Oberlehrer, wie z.B. Herr Schäuble häufig auftritt (Germany First), ausgeübt. Kauder und seine Kombattanten würden ihm jetzt vorwerfen, dass er damit die Ressentiments bei den übrigen EU-Ländern gegen die Dominanz Deutschlands geschürt hätte – mal ganz abgesehen davon, dass Schulz’ Funktion eine andere war. Daran erkennt man, dass es diesen “Kritikern” nur um eine Beschädigung der Person Martin Schulz geht.
    Nein, Martin Schulz wird als deutscher Kanzler genauso engagiert in erster Linie die Interessen Deutschlands vertreten! Da kann Kauder noch so viele Bosheiten absondern!

    https://youtu.be/BgVWI_7cYKo
    Viel Spaß beim Anhören!

    PS: Hat sich Kauder von dem angedachten Fairness-Abkommen verabschiedet?

  2. Die Union warnt vor RRG mit altbackenen Ront-Front-Parolen wie zu Zeiten des kalten Krieges. Als ob heute die Gefahren links lauerten. Das hat die Union mit den Rechten gemein.
    Nein, die Zeiten haben sich geändert. Als der Kalte Krieg herrschte, als in den Kirchen vor Wahlen noch dazu aufgerufen wurde, eine christliche Partei zu wählen, konnte man auf diese Weise in der Bevölkerung noch entsprechende Ängste schüren. Der Kalte Krieg ist Vergangenheit. Selbst Seehofer ist ja letztes Jahr zu Putin, dessen Verhalten er als “nobel” bezeichnet hatte, gereist, um der Kanzlerin in ihrer Russland-Politik gewissermaßen als selbsternannter bayerischer Außenminister in den Rücken zu fallen (wie seinerzeit vor dem Irak-Krieg Merkel mit ihrer Reise zu Bush dem damaligen Kanzler Schröder in den Rücken gefallen ist).
    Die sogenannten christlichen Parteien haben ihr “C” verspielt. Die christlichen Würdenträger haben sich von diesen Parteien abgewandt.
    Die Gefahren für unsere Demokratie lauern rechts, wie man u.a. in Ungarn, Polen, in der Türkei und aktuell in den USA sehen kann. Die Rot-Front-Parolen wird der Union kaum noch einer abnehmen.
    Ihre Vordenker, u.a. Spahn (?), Scheuer und Tauber, wollten sich auf dem sogenannten Zukunftsgipfel und danach als Rückwärtsdenker profilieren. Das ist Politik von gestern! Die Union wäre gut beraten, ihre Vordenker in die Wüste zu schicken, bzw. Scheuer besser nach Senegal. Neuerdings hat sich auch Volker Kauder in diese unselige Riege der Rückwärtsgewandten eingereiht!
    Verteidigen wir unsere Demokratie! Wählen wir keine rückwärtsgewandten Politiker, schon gar nicht, wenn diese mit rechtem Gedankengut auf Stimmenfang gehen!
    Im übrigen:
    Nach der Wahl ist vor der Wahl:
    http://youtu.be/0zSclA_zqK4

    Viel Spaß beim Anhören!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.