Hünfeld investiert in die Kinderbetreuung

Förderung für die Kita St. Ulrich - 95.800 Euro aus dem Kreisausgleichsstock

Übergabe des Förderbescheides an Bürgermeister Benjamim Tschesnok (links) durch Vize-Landrat Frederik Schmitt. Foto: Sebastian Mannert

Die Stadt Hünfeld investiert auch in diesem Jahr kräftig in den Ausbau der Kinderbetreuung und wird dabei durch den Landkreis Fulda unterstützt: Vize-Landrat Frederik Schmitt überbrachte jetzt die Zusage über 95.800 Euro aus dem Kreisausgleichsstock an Bürgermeister Benjamin Tschesnok. Diese Summe wird in den Um- und Ausbau der katholischen Kindertagesstätte St. Ulrich fließen.

Vor rund drei Monaten haben die etwa 70 Kinder ihr angestammtes Domizil verlassen und im Gebäude der ehemaligen katholischen Kita St. Jakobus in der Molzbacher Straße Quartier bezogen, damit ihre Kita auf den modernsten Stand gebracht werden kann. Und genau das geschieht auch aktuell – vor allem durch Handwerksbetriebe aus der Region.

Das engagierte Handeln der Stadt Hünfeld unterstützt auch der Landkreis Fulda. Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte der Kreisausschuss beschlossen, die Modernisierung des Kindergartens St. Ulrich mit 95.800 Euro aus dem Kreisausgleichsstock zu fördern. Vize-Landrat Frederik Schmitt überbrachte nun dafür die Zusage und dankte dem Bürgermeister für das stetige Engagement Hünfelds in die Angebote der Kinderbetreuung: „Allein in den vergangenen drei Jahren haben Sie enorme Summen in den Ausbau der Betreuungsangebote fließen lassen. Das ist in jedem Fall zukunftsorientiert.“

Bürgermeister Tschesnok dankte für die Unterstützung durch den Kreis und unterstrich, dass es wichtig sei, diese Herausforderungen zu stemmen: Investitionen in Kinder seien allemal sinnvoll. Insgesamt ist das Vorhaben auf rund 1,4 Millionen Euro veranschlagt. +++ pm

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Hier können Sie sich für den fuldainfo Newsletter anmelden. Dieser erscheint täglich und hält Sie über alles Wichtige, was passiert auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Auch ist es möglich, nur den Newsletter „Klartext mit Radtke“ zu bestellen.

Newsletter bestellen