Grünen-Politiker will Radfahrern erlauben, bei Rot zu fahren

Künftig sollen Auto, Fahrrad und Fußgänger gleichberechtigt sein

Radweg

Berlin. Radfahrer sollen künftig rote Ampeln überfahren dürfen. Das fordert der wirtschaftspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion Dieter Janecek. Sein Plan: Radler sollten künftig bei Rot zwar weiterhin anhalten müssen, dürften dann aber weiterfahren, falls es der Verkehr erlaubt, berichtet die Zeitung “Bild”. “Bislang haben wir den Verkehr in den Städten vorrangig nach den Bedürfnissen des Automobils ausgerichtet. Künftig sollen Auto, Fahrrad und Fußgänger gleichberechtigt sein”, begründete Janecek seine Initiative. Zunächst solle es Pilotprojekt geben, zum Beispiel in München. Fahrrad-Rowdys sollen aber nicht straffrei ausgehen: “Wenn ein Radfahrer vorsätzlich Vorfahrtsregeln verletzt, wird er künftig aber auch bei rot-befreiten Ampeln zur Rechenschaft gezogen”, so der Politiker. +++ fuldainfo

Print Friendly, PDF & Email
BU-FD

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.