Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“: Wintermeyer überreichte Förderbescheid

Die Sanierung leistet einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Schützenhauses

Staatsminister Axel Wintermeyer überreicht dem Vorsitzenden des Schützenvereins Hubertus 04 Arzell e.V., Werner Giebel, den Förderbescheid. Foto: Hessische Staatskanzlei

Eiterfeld. Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, hat einen Förderbescheid in Höhe von rund 4.560 Euro an den Schützenverein Hubertus 04 Arzell e.V. überreicht. Die Landesmittel stammen aus dem Programm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“ und sind für die Modernisierung und Sanierung der sanitären Anlagen sowie die Errichtung eines Abstellraums im Schützenhaus gedacht. „Das Schützenhaus wird von zahlreichen Menschen in Arzell genutzt und ist der soziale Mittelpunkt des Dorfes, da es dort weder einen Gasthof noch ein Pfarrheim gibt. Die geplanten Bauarbeiten leisten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Schützenhauses als Treffpunkt der Dorfgemeinschaft. So etwas unterstützen wir als Hessische Landesregierung gerne finanziell“, sagte Staatsminister Axel Wintermeyer.

Die Landesregierung hat die Förderung der ländlichen Regionen zu einem Schwerpunkt ihrer Arbeit gemacht und investiert dafür in den Jahren 2018 und 2019 insgesamt rund 1,8 Milliarden Euro Landesmittel. Ein Baustein ist das Programm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“. Fördermittel stehen bereit, damit Vereine, Verbände und Freiwilligenagenturen, aber auch gemeinnützige Organisationen und private Initiativen die Ortskerne in ihren Kommunen aktivieren und verschönern können. Unterstützt werden Projekte mit einer Summe von 1.000 Euro bis maximal 5.000 Euro. Das kann zum Beispiel die Gestaltung einer öffentlichen Anlage oder Begegnungsstätte sein, aber auch das Errichten eines Spielplatzes. Die Resonanz auf das Programm ist sehr gut. „Damit fördern wir den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes oder Ortsteils, unterstützen das Miteinander der Generationen und verbessern die Lebensqualität dörflicher Zentren“, sagte Staatsminister Axel Wintermeyer.

Auch im Eiterfelder Ortsteil Arzell mit seinen 750 Einwohnern freuen sich die Verantwortlichen, bei dem Förderprogramm zum Zuge gekommen zu sein. Das Schützenhaus wird neben den Mitgliedern des Schützenvereins vor allem von der Kirchengemeinde Arzell, den politischen Fraktionen und anderen Institutionen aus dem Ort genutzt. Die sanitären Anlagen bestehen seit 1973. Durch die starke Benutzung des Hauses sind diese über die Jahre hinweg stark abgenutzt worden. Der Verein will mit der Sanierung und Modernisierung der sanitären Anlagen für die Sportler und Gäste des Schützenhauses optimale Bedingungen schaffen, die den heutigen Ansprüchen genügen. Zudem wird ein Abstellraum errichtet. Abriss- und Demontagearbeiten erfolgen durch ehrenamtliche Helfer. Die Vereinsmitglieder, Gastschützen, Gäste und andere Nutzer werden von dem Vorhaben profitieren. +++

Hintergrund: Mit der Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“ intensiviert die Landesregierung ihre Anstrengungen, um die ländlichen Regionen für die Zukunft zu stärken. Sie setzt hierfür 2018 und 2019 rund 1,8 Milliarden Euro Landesmittel ein. Gefördert werden beispielsweise Bürgerbusse zur Sicherung der Mobilität mit je 1,25 Millionen Euro pro Jahr oder Pilotprojekte zur Aktivierung von Flächen in Innenlagen, um aufgegebene Gebäude und Leerstände zu vermeiden. Auch der Ausbau freier WLAN-Hotspots in ländlichen Kommunen wird mit einer Summe von jährlich einer Million Euro unterstützt, genauso wie die medizinische Versorgung. Für das Modell „Gemeindeschwester 2.0“ stehen 3,7 Millionen Euro bereit. Die Neubesetzung von Landarztstellen fördert die Landesregierung mit einer Million Euro. Hinzu kommt eine Ergänzung der medizinischen Versorgung durch Telemedizin-Projekte. Mehr zur Offensive „Land hat Zukunft – Heimat Hessen“ steht im Internet unter https://landhatzukunft.hessen.de.
Print Friendly, PDF & Email
Karaoke
24. August 2019 - ab 21:00 Uhr
Im Rhönblick Countrypub
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!