Festnahme nach Vorfall in Reisebus – Autobahn stundenlang gesperrt

Fahrgäste konnten sich auf den Seitenstreifen retten

Auf der A9 südlich von Nürnberg hat die Polizei am Dienstagabend einen Mann festgenommen, der über Stunden einen Reisebus in seine Gewalt gebracht hatte. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen Hilpoltstein und Greding gesperrt, das SEK war im Einsatz. Am Abend sollen Blendmittel eingesetzt worden sein, um den Bus zu stürmen, verletzt wurde angeblich niemand. Zuletzt hatte der Mann wohl nur noch die beiden Busfahrer als Geisel, die Fahrgäste konnten sich auf den Seitenstreifen retten. Der Täter konnte festgenommen werden. Eine Waffe wurde zunächst nicht aufgefunden, obwohl der Mann wohl behauptet hatte, bewaffnet zu sein. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!