Fachwerkhaus und Scheune abgebrannt

Nachbarn retteten Bewohnerin aus dem brennenden Gebäude

Am Samstagmorgen wurden die Feuerwehren aus der Großgemeinde Kirchheim gegen 10 Uhr zu einem Scheunenbrand in Goßmannsrode gerufen. Nachbarn hatten das Feuer entdeckt und sofort die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Scheune bereits im Vollbrand und die Flammen hatten den Dachstuhl des Wohnhauses erreicht. Nachbarn hatten die Bewohnerin des Hauses bereits in Sicherheit gebracht und betreuten sie bis zum Eintreffen von Angehörigen und dem Rettungsdienst. Für die weitere Betreuung kam eine Seelsorgerin der Kirchheimer Feuerwehr zur Einsatzstelle. Trotz eines massiven Löschangriffs konnte die Feuerwehr nicht verhindern, dass sowohl die Scheune, als auch das Wohnhaus total vernichtet wurden. Durch eine Riegelstellung konnte verhindert werden, dass noch weitere Gebäude ein Raub der Flammen wurden. Auch die Feuerwehr aus Bad Hersfeld rückte mit einer Drehleiter an, um die Löscharbeiten zu unterstützen. Die Wasserversorgung war an der Einsatzstelle völlig unproblematisch, da das Löschwasser direkt aus einem Bach entnommen werden konnte. Eine Nachbarin regte sich an der Einsatzstelle so sehr auf, dass sie vom Rettungsdienst betreut werden musste. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden, an Scheune und Wohnhaus entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Zur Brandursachenermittlung wurde die Kripo aus Bad Hersfeld eingeschaltet. +++ yk

Print Friendly, PDF & Email
Karaoke
24. August 2019 - ab 21:00 Uhr
Im Rhönblick Countrypub
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!