EU-Kommissionspräsident kündigt bei Brexit harte Linie an

Die übrigen Mitgliedsstaaten werden sich darüber neu ineinander verlieben

Brüssel. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat eine harte Linie gegenüber Großbritannien beim Brexit ankündigt. “Großbritannien wird sich darauf einstellen müssen, wie ein Drittland behandelt zu werden. Halbe Mitgliedschaften und Rosinenpickerei gibt es nicht. In Europa isst man, was auf dem Tisch steht, oder man setzt sich nicht an den Tisch”, sagte Juncker der “Bild am Sonntag”. Sobald der Abschiedsbrief in Brüssel eingetroffen sei, werde man die Gespräche darüber beginnen, wie der Austritt Großbritanniens ablaufen solle, so Juncker. “Wir sind millimetergenau vorbereitet.” Die Frage, ob weitere Mitgliedstaaten dem Beispiel Großbritanniens folgen und die EU verlassen werden, verneinte Juncker: “Am Beispiel Großbritannien werden alle sehen, dass es sich nicht lohnt, auszutreten. Im Gegenteil: Die übrigen Mitgliedsstaaten werden sich darüber neu ineinander verlieben und das Eheversprechen mit der Europäischen Union erneuern.” +++

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.