Emnid: SPD legt nach Scholz-Kandidatur zu

Keine Veränderungen gibt es auch bei der AfD

Eine Woche, nachdem Olaf Scholz seine Kandidatur für den Parteivorsitz der SPD bekannt gegeben hat, erleben die Sozialdemokraten einen leichten Aufschwung. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für “Bild am Sonntag” erhebt, gewinnt die SPD einen Prozentpunkt hinzu und verbessert sich auf 15 Prozent. Auch die Grünen erhalten einen Prozentpunkt mehr und kommen so auf 23 Prozent. Die Linke gibt einen Prozent nach auf 8 Prozent. Ebenfalls 8 Prozent entfallen unverändert auf die FDP. Stärkste Kraft bleibt die Union, die wie in der Vorwoche 27 Prozent Zuspruch erhält. Keine Veränderungen gibt es auch bei der AfD, die weiterhin 14 Prozent der Befragten wählen würden. Die sonstigen Parteien vereinigen 5 Prozent der Stimmen auf sich (minus 1 Prozentpunkt). Befragt wurden 1.555 Menschen im Zeitraum vom 15. bis 21. August 2019. +++

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!