Deutschland wird zunehmend zum Ziel staatlicher Cyberangriffe

Das Lagezentrum der Cyberabwehr sei in "erhöhter Bereitschaft"

Berlin. Deutschland wird zunehmend zum Ziel staatlicher Hackerangriffe aus dem Ausland. Die zentrale Cyberabwehr-Behörde des Bundes stellt sich deshalb auf eine weitere Verschärfung des Kriegs im Internet ein, berichtet die “Welt am Sonntag”. “Wir registrieren täglich Angriffe gegen die Regierungsnetze”, sagte der Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm der Zeitung. “Auch andere politische Institutionen sind Ziel von Angriffen.” Nach den Erfahrungen mit den US-Wahlen im vergangenen Herbst bereite sich das BSI auf die Bedrohung vor, sagte Schönbohm. Das Lagezentrum der Cyberabwehr sei in “erhöhter Bereitschaft”, um im Fall der Fälle schnell auf neue Situationen reagieren zu können. Zudem berate das BSI den Bundeswahlleiter, die Länder und Parteien. Nach Ansicht internationaler Experten macht die Bundestagswahl im Herbst Deutschland zum bevorzugten Ziel. Angriffe wie in dieser Woche, als sich mutmaßlich Anhänger des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Zugang zu Tausenden Twitter-Accounts verschafft und Anfeindungen gegen die Niederlande und Deutschland verbreiteten, seien dagegen harmlos. +++

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.