CWE hielt Neujahrsempfang ab

Zahlreiche CWE Mitglieder begrüßt

Foto: A. Vagero - CWE
Der Neujahrsempfang des CWE-Stadtverbandes fand auch in diesem Jahr wieder großen Zuspruch bei den Mitgliedern aus Stadt und Kreis Fulda. Der Vorsitzende des CWE-Stadtverbandes, Martin Jahn, begrüßte die zahlreichen CWE Mitglieder, den CWE Kreisvorsitzenden Thomas Grünkorn sowie besonders auch die anwesenden Ehrenmitglieder und den Laudator des letzten CWE-Neujahrsempfangs, Aki Elm, herzlich.
Zum spannenden Thema der Ärzteversorgung hielt der Hauptredner der CWE-Veranstaltung, Dr. Bertram Stitz, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Hospital zum Heiligen Geist in Fritzlar und Vorstandsmitglied der Malteser in der Diözese Fulda einen bemerkenswerten Vortrag über Ursachen, Auswirkungen und mögliche Verbesserungen der Versorgung im Gesundheitswesen. Zuspruch fand insbesondere der Hinweis zu mehr Selbstverantwortung und Rat bei Oma und Mutter suchen statt bei Dr. Googel und der Notfallaufnahme, die dadurch stark entlastet werden würde.
 
Stadtrat Rainer Kohlstruck referierte über die aktuellen Themen aus der Fuldaer Stadtpolitik wie die Schließung der Gummiwerke und mögliche Entwicklung dieser großen Fläche, Entwicklung der Innenstadt in Bezug auf die neuen Herausforderungen bei den Themen Kaufhaus Kerber und des denkmalgeschützten Karstadt-Gebäudes. Generell seien es keine einfachen Jahre für kommunalpolitische Themen gewesen, jedoch konnte durch CWE Input in der gemeinsamen Arbeit in der Stadt Koalition bei guten und wichtigen Themen besonders auch zu den neuen politischen Vereinigungen Kontrapunkte gesetzt werden.
Martin Jahn bedankte sich zum Ausklang des CWE Neujahrsempfangs bei allen aktiven und passiven Mitgliedern der CWE Fulda für die engagierte und konstruktive Zusammenarbeit und versicherte, „die CWE wird weiterhin ein engagiertes Sprachrohr der Bürgerschaft gegenüber jeglicher Parteipolitik sein und sich für kommunale Themen in Fulda einsetzen“. +++ pm