BB-Bergwinkel: Ausreichend Parkfläche für Schulen vorhalten

Da sind Ansagen fällig und Bußgelder müssen verhängt werden

„Die Bürgerbewegung Bergwinkel wird nach wie vor die Wünsche der Anwohner in der Schmiedsgasse nachhaltig unterstützen“, so deren Sprecher Norbert Wuthenow. Deshalb hatte sich der Sprecher der BBB in den letzten Tagen auch mit einigen Anwohnern in diesem Bereich persönlich getroffen, um deren Argumente anzuhören. Ein YouTube Film zu diesem Thema seitens der Bürger Bewegung Bergwinkel ist in Vorbereitung. Allerdings gibt es weitere schon sehr lange bekannte Verkehrsprobleme in der Innenstadt. Insbesondere die Parkplatzsituation im Bereich der Schulen sei beklagenswert, so der Sprecher weiter.

„Sowohl im Bereich des ehemaligen Landratsamtes ist die Lage für Anwohner aber auch für Besucher und Kunden von in diesem Bereich ansässigen Einrichtungen unerträglich geworden. Die Parkplatzsuche wird zu Tortur, Termine können nicht rechtzeitig eingehalten werden und die Beachtung der dort eingerichtete zweistündigen Parkzeit wird in keinster Weise durch das Schüchterner Ordnungsamt kontrolliert“ so der Sprecher weiter. Ähnlich gestalte sich die Situation im Umfeld der Kinzigschule, teilweise werde wild geparkt, Eltern, die ihre Kinder in den nahegelegenen Kindergarten bringen wollten hätten sehr große Schwierigkeiten, auch die in der Nähe befindlichen kleine Wohnstraßen werden zugeparkt, so dass ein gefahrloses Durchfahren kaum mehr möglich sei. „Hier ist der Main-Kinzig-Kreis als Schulträger im Obligo“, so Norbert Wuthenow weiter.

Es kann nicht sein, dass täglich Schüler nach Schlüchtern mit ihren PWs nach Schlüchtern pendeln, ohne dass im Bereich der Schulen ausreichend Parkfläche vorgehalten wird – das ist alleinige Aufgabe des Schulträgers.“ Aber auch das Ordnungsamt der Stadt und die angestellten vier Hilfspolizeikräfte sind jetzt gefragt, da sind Ansagen fällig und Bußgelder müssen verhängt werden“, so der BBB Sprecher zum Abschluss. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!