Altmaier geht auf Grüne zu

Wir sind jedenfalls bereit

Peter Altmaier (CDU)
Peter Altmaier (CDU)

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hält nach der Bundestagswahl sowohl eine Ampel-Koalition als auch ein Jamaika-Bündnis für realistisch. „Ich halte es für möglich, dass man in beiden Konstellationen zu Ergebnissen kommt und ich freue mich darauf, diese Gespräche mit zu begleiten und zu unterstützen“, sagte Altmaier den Sendern RTL und n-tv.

Für den internationalen Klimaschutz wäre es ein „großartiger Beitrag“, wenn man zeigen könne, dass ein Industrieland wie Deutschland klimaneutral werden könne, ohne „seine internationale Wettbewerbsfähigkeit und seine Arbeitsplätze zu verlieren.“ Weiter sagte Altmaier: „Da glaube ich, dass sowohl die FDP wie die Grünen, aber auch die CDU/CSU einiges an Ideen einzubringen haben. Wir sind jedenfalls bereit, darüber zu reden, wenn dies von den anderen gewünscht wird.“ Grünen-Parlamentsgeschäftsführerin Britta Haßelmann sagte wiederum, dass man zunächst mit der FDP rede: „Deshalb ist es gut und richtig, sich ein kurzes Zeitfenster zu nehmen, um zu sagen: selbstverständlich reden wir als Grüne mit der FDP und wir reden natürlich mit der SPD.“

Haßelmann kündigte ebenfalls Gespräche mit CDU und CSU an, sagte aber auch: „Dass die Union jetzt gerade nicht besonders handlungsfähig ist, das haben die letzten Tage schon gezeigt.“ Haßelmann sagte zudem, dass sie eine erfolgreiche Regierungsbildung bis Ende des Jahres erwarte: „Ich glaube, wir schaffen das bis dahin.“ +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

1 Kommentar

  1. Wenn ich bei den Grünen wäre und dieser Schwartenmagen kreuzt auf, da würde ich wohl schreiend wegrennen. Altmaier ist wohl das Letzte, was bei den Grünen für eine kooperationsbereite CDU mit Blick auf deren Themen durchgehen könnte. Ich frage mich, wie der so selbstverständlich nach dem Wahldesaster da weiter existiert. Warum entledigen die sich nicht mal ihrer Altlasten?

Demokratie braucht Teilhabe!