1. Bundesliga: Gladbach schlägt Dortmund bei Rose-Rückkehr knapp

2. Bundesliga: Rostock unterliegt effektiven Schalkern

Am sechsten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Mönchengladbach zuhause gegen Borussia Dortmund mit 1:0 gewonnen. Das Spiel stand unter besonderen Vorzeichen, da es das erste Aufeinandertreffen beider Teams seit dem Wechsel von Cheftrainer Marco Rose aus Gladbach nach Dortmund war. Die Partie gestaltete sich von Beginn an ausgeglichen, bis auf ein Abseits-Tor von Hummels in der achten Minute gab es nichts zu berichten. In der 37. Minute änderte sich das aber, als Zakaria etwas glücklich Doppelpass mit Ginter spielte und am Ende Kobel mit einem Schuss ins linke Eck bezwang. In der 40. Minute kam es noch bitterer für den BVB, als Dahoud gegen Scally zu spät kam und die Ampelkarte sah. Zur Pause lag Schwarz-Gelb also nicht nur zurück sondern musste auch die Unterzahl verkraften. In Abwesenheit von Reus und Haaland tat sich die Rose-Elf aber enorm schwer, die Fohlen hatten die besseren Gelegenheiten. In der 55. Minute scheiterte Hofmann aus spitzem Winkel am Keeper, in der 56. Minute blockte Meunier gerade noch gegen Netz. Die Hütter-Elf verpasste den zweiten Treffer, hatte aber alles im Griff und brachte letztlich die knappe Führung über die Zeit. Damit klettert Gladbach in der Tabelle auf Rang elf, Dortmund rutscht auf Platz vier ab.

2. Bundesliga: Rostock unterliegt effektiven Schalkern

Am achten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der FC Hansa Rostock daheim gegen den FC Schalke 04 mit 0:2 verloren. Die Gastgeber legten beherzt los und hatten in der elften Minute die Riesenchance zur Führung, doch Omladic scheiterte allein vor Fraisl und Verhoek traf im Nachschuss auf das leere Tor den Ball nicht richtig. Die Königsblauen fanden eigentlich gar nicht richtig in die Begegnung, gingen in der 42. Minute aber in Führung, als Ouwejan links am Sechzehner von Bülter inszeniert wurde und Terodde die Flanke des Niederländers über die Linie köpfte. Zur Pause führte der Gast somit ziemlich glücklich. Kurz nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Grammozis-Elf erneut eiskalt, als Aydin Drexlers Flanke in die Mitte zu Terodde weiterleitete und der Routinier nur noch einschieben musste. Anschließend blieben die Norddeutschen angriffslustig, die Gäste verwalteten aber clever und ließen weiter fast nichts zu. Stattdessen hätte Terodde fast den Dreierpack klargemacht, köpfte in der 57. Minute aber nur an den linken Pfosten. In der 78. Minute versuchte es Zalazar aus der Distanz, Kolke hielt aber sicher. Letztlich reichte es aber auch so für die Gelsenkirchener. In der Tabelle springt Schalke mit dem Auswärtssieg auf Rang sechs, Rostock rutscht vorerst auf Platz 15 ab. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!