1. Bundesliga: Union Berlin teilt Punkte mit Leverkusen

2. Bundesliga: Nürnberg besiegt Düsseldorf

Am ersten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Union Berlin vor heimischer Kulisse gegen Bayer 04 Leverkusen mit 1:1 unentschieden gespielt. Die Mannschaft von Gerardo Seoane legte direkt gefährlich los und hatte durch Schick in der zweiten Minute die erste dicke Chance, allein vor Luthe scheiterte der Tscheche aber am Keeper. Auf der Gegenseite machte es Awoniyi deutlich besser, als er sich in der siebten Minute zwei Verteidiger vom Hals hielt und das Leder kraftvoll unter die Latte nagelte. Bayer 04 gelang jedoch der rasche Ausgleich, als Diaby in der elften Minute zwei Gegenspieler austanzte und von rechts am Strafraum ins lange Eck traf. Anschließend verflachte die Begegnung jedoch zusehends, zur Pause stand es gerechterweise unentschieden. Auch in Halbzeit zwei blieb es behäbig, der Schwung aus den ersten Minuten der Partie fehlte spürbar. In der 55. Minute brachte ein Fehlpass von Palacios mal Gefahr, der anschließende Pass von Awonyi zu Haraguchi misslang aber auch. Insgesamt fehlte beiden Teams die Präzision auf den letzten Metern. In der 78. Minute landete die Kugel nach Schuss von Diaby über Umwege mal bei Schick, der aus acht Metern aber drüber feuerte. Somit teilten Union und Leverkusen sich am Ende folgerichtig die Punkte. In den Parallelspielen der 1. Bundesliga gab es die folgenden Ergebnisse: Bielefeld – Freiburg 0:0, Stuttgart – Fürth 5:1, Wolfsburg – Bochum 1:0, Augsburg – Hoffenheim 0:4.

2. Bundesliga: Nürnberg besiegt Düsseldorf

Am dritten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Nürnberg daheim gegen Fortuna Düsseldorf mit 2:0 gewonnen. Die erste Duftmarke in der Offensive setzte der FCN, als in der sechsten Minute Sörensen eine Valentini-Ecke mit etwas zu wenig Druck aufs Tor köpfte und Kastenmeier locker fing. Die Fortuna wurde durch Klaus in der 20. Minute zum ersten mal richtig gefährlich, der Schlenzer aufs rechte Eck konnte von Mathenia aber gerade noch um den Pfosten gelenkt. In der 25. Minute kam wiederum Schäffler nach Eckball zum Drehschuss, zielte aber etwas zu hoch. Bis zur Pause gab es keine Tore zu vermelden. Nach dem Seitenwechsel hatte in der 48. Minute die Preußer-Elf die große Gelegenheit, doch nachdem Mathenia einen hohen Ball verpasste brachte Kownacki die Kugel per Kopf nicht im leeren Tor unter. Stattdessen gingen die Clubberer in Front, als Geis einen Freistoß perfekt auf die Stirn von Schindler zirkelte und der Verteidiger unten links einni cken konnte. Danach wurde das Geschehen hitziger, die Rheinländer suchten verzweifelt die Lücke. In der Nachspielzeit zog der eingewechselte Piotrowski noch einmal wuchtig aus der Distanz ab, Mathenia hatte gegen den zentralen Versuch aber keine größeren Schwierigkeiten. Der Club ließ letztlich aber keine klaren Chancen mehr zu und setzte sogar selbst noch den Schlusspunkt: nach Foul von Prib an Shuranov im Sechzehner in der sechsten Minute der Nachspielzeit traf Valentini per Elfmeter zur endgültigen Entscheidung. In den Parallelspielen der 2. Bundesliga verlor Kiel gegen Regensburg mit 0:3 und Sandhausen trennte sich von Karlsruhe mit 0:0 unentschieden. +++