1. Bundesliga: Leipzig besiegt Leverkusen dank Nkunku

2. Bundesliga: HSV festigt Tabellenführung mit Sieg gegen Paderborn

Am 19. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat RB Leipzig zuhause gegen Bayer 04 Leverkusen mit 1:0 gewonnen. In einer temporeichen Begegnung zeigte die Mannschaft von Julian Nagelsmann den stärkeren Drang zum Tor, agierte aber nicht genau genug. In der vierten Minute kam etwa Nnkunku aus spitzem Winkel zum Abschluss, zielte aber neben den rechten Pfosten. In der 21. Minute hätte der einschusssbereite Angelino fast die Führung besorgt, die Flanke von Adams fälschte ein Leverkusener Bein aber noch zu Hradecky ab. Insgesamt standen die Defensivreihen auf beiden Seiten recht stabil und ließen ansonsten keine größeren Möglichkeiten zu, zur Halbzeit gab es keine Tore zu vermelden. Nach dem Wiederanpfiff änderte sich das allerdings, als Olmo zentral vor dem Sechzehner Nkunku bediente, der Franzose erst noch an Tapsoba hängen blieb, im Nachsetzen jedoch herrlich ins linke Eck vollstreckte. In der 62. Minute dann die große Doppelchance für RB, doch erst sche iterte Sörloth am rechten Pfosten und den Nachschuss von Olmo wehrte Hradecky stark ab. Leverkusens Offensivbemühungen wirkten teilweise zu wild und resultierten häufig in Ballverlusten. Es entwickelte sich ein rasantes Hin und Her, bei dem Bayer 04 in der 88. Minute die Riesenchance zum Ausgleich vergab, als Ex-Leipziger Schick aus acht Metern an Gulacsi scheiterte. Die Bosz-Elf warf alles nach vorne, die Sachsen retteten das knappe Ergebnis aber über die Zeit, hatten in der letzten Szene sogar noch einen Latten-Treffer durch einen direkten Freistoß von Sabitzer. Mit dem Sieg festigt Leipzig den zweiten Tabellenrang, Leverkusen rutscht auf Platz vier ab.

1. Bundesliga: Dortmund schlägt Augsburg trotz Elfmeterschwäche

Am 19. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Dortmund im Heimspiel gegen den FC Augsburg mit 3:1 gewonnen. Der BVB bemühte sich von Beginn an um Spielkontrolle, am Ende einer schönen Kombination in der achten Minute scheiterte Reus am starken Gikiewicz. In dieser frühen Drangphase gelang den Augsburgern aber die Führung, als Hahn nach Pass von Iago Hummels aussteigen ließ und aus Elfmetern wuchtig links vollstreckte. In der 21. Minute bekamen die Schwarz-Gelben einen Elfmeter nach Handpspiel von Iago im Strafraum zugesprochen, Haaland knallte das Rund aber nur an die Latte. Davon ließ sich die Terzic-Elf aber nicht verunsichern, stürmte weiter und nach Reus-Freistoß in der 26. Minute köpfte Delaney ins rechte Eck ein. Die Borussia drängte anschließend auf mehr, bis zur Pause blieb es aber beim 1:1. Nach dem Seitenwechsel drückte der BVB weiter und wurde in der 63. Minute belohnt, als Guerreiro die Kugel fein links in den Lauf von Sancho s chnibbelte und der Engländer allein vor Gikiewicz cool blieb und flach einschob. Die bayerischen Schwaben mussten anschließend offensiv mehr tun und in der 75. Minute nutzte der Gastgeber dies aus, als Haaland bei einem Gegenstoß einen flachen Ball von links scharf in die Mitte gab und Uduokhai das Leder unglücklich ins eigene Gehäuse grätschte. Davon erholte sich der Gast nicht mehr, die Borussia sicherte sich den Sieg. Mit den drei Punkten klettert Dortmund vorerst in der Tabelle auf Rang vier, Augsburg rutscht auf Platz 13 ab. In den Parallelspielen der 1. Bundesliga gab es die folgenden Ergebnisse: Bremen – Schalke 1:1, Bayern München – Hoffenheim 4:1, Frankfurt – Hertha BSC 3:1, Union Berlin – Gladbach 1:1.

2. Bundesliga: HSV festigt Tabellenführung mit Sieg gegen Paderborn

Am 19. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der Hamburger SV zuhause gegen den SC Paderborn mit 3:1 gewonnen. Die Partie nahm rasch an Fahrt auf, beide Teams orientierten sich nach vorne. In der achten Minute legte Heyer den ersten Treffer vor, als Terodde eine Dudziak-Ecke verlängerte und der Verteidiger am zweiten Pfosten einnickte. Die Thioune-Elf erhielt den Druck aufrecht und legte in der 22. Minute nach, als Kittels direkter Freistoß aus 25 Metern kurz vor Zingerle noch aufsprang und im Eck landete. Kurz vor der Pause biss sich Paderborn aber wieder in die Begegnung, als Schonlaus perfekter langer Ball bei Führich landete, Ulreich gegen diesen noch parierte und Michel aber zum Anschluss abstaubte. Nach der Pause drückten die Hanseaten auf ein weiteres Tor, Dudziaks Schuss aus zehn Metern wehrte Zingerle aber noch glänzend ab. In der 53. Minute war aber auch er machtlos, als Kittel am Ende einer schönen Kombination links im Strafraum flach vo llstreckte. Der SC hatte in der 57. Minute die Chance wieder zu verkürzen, Srbenys Schuss am Fünfmeterraum kam aber genau zentral auf Ulreich. Der Angreifer hatte auch in der 63. und 69. Minute aussichtsreiche Abschlüsse, einmal rettete ein Verteidiger und einmal parierte der HSV-Keeper sehenswert. Wintzheimer hätte die Partie in der 81. Minute endgültig entscheiden können, Zingerle war jedoch zur Stelle. Auch in der 89. Minute hätte die Kugel drin sein müssen, dieses mal wurde Wintzheimers Versuch jedoch auf der Linie geklärt. Es reichte aber am Ende für Hamburg, das die Tabellenführung festigt, während Paderborn vorerst auf Rang neun stehen bleibt. In den Parallelspielen der 2. Bundesliga gewann Kiel gegen Braunschweig mit 3:1 und Regensburg spielte gegen Darmstadt 1:1 unentschieden. +++ pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!