1. Bundesliga: Fürth feiert gegen Union ersten Saisonsieg

Im ersten Sonntagsspiel des 15. Spieltags der Bundesliga hat die SpVgg Greuther Fürth überraschend 1:0 gegen Union Berlin gewonnen. Es ist nach zwölf Niederlagen in Serie der erste Saisonsieg der Franken. Zuvor hatten sie noch nie ein Heimspiel in der höchsten Spielklasse gewonnen. Sie bleiben aber mit deutlichem Abstand Tabellenletzter. Union ist unterdessen Sechster, wobei der Rückstand auf die vorderen Plätze wächst. Im ersten Durchgang spielte sich das Geschehen am Sonntag vor allem im Mittelfeld ab. Folgerichtig ging es torlos in die Pause. Nach dem Seitenwechsel übernahm Union die Initiative, nach einer Ecke in der 56. Minute zappelte aber der Ball im Tor der Gäste. Håvard Nielsen sorgte für den Treffer. Im Anschluss drückten die Berliner auf den Ausgleich, wirklich hochkarätige Chancen blieben aber Mangelware. Somit blieb es beim Sieg des krassen Außenseiters. Die Fürther konnten ihre Punkteausbeute der bisherigen Saison somit vervierfachen. Für Fürth geht es am Mittwoch in Dortmund weiter, Union ist zeitgleich gegen Freiburg gefordert. +++

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 06.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
962,1 ↑2151
Vogelsberg776,0 ↓820
Hersfeld
329,6 ↓396
Main-Kinzig716,7 ↑3035

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook