1. Bundesliga: Dortmund siegt gegen Stuttgart

Dortmund. Am 14. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart mit 4:1 gewonnen. Bereits nach drei Minuten gingen die Borussen mit 1:0 in Führung. Torschütze war Castro, der sein erstes Bundesliga-Tor für den BVB erzielte. Danach war Dortmund feldüberlegen, doch die abstiegsbedrohten Gäste wurden etwa durch Werner in der 12. Minute durch Konter gefährlich.

Aubameyang erhöhte in der 19. Minute von der Stuttgarter Abwehr allein gelassen auf 2:0. Beide Mannschaften spielten munter auf, nach dem zweiten Treffer nahmen die Hausherren merklich das Tempo aus ihrem Spiel und erlaubten so den Stuttgartern ein offensiveres Spiel: In der 40. Minute nutzte Didavi eine unübersichtliche Situation im Strafraum der Dortmunder: Piszczek klärte zunächst einen Torschuss von Werner auf der Linie, der Ball ging an Rupp der direkt zu Kostić im linken Strafraum passte. Von dort zog der Stuttgarter in die Mitte auf Werner, der den Ball, hart von Sokratis bedrängt, durchließ und Didavi seine Chance zum Stuttgarter Anschlusstreffer nutzen ließ.

Im zweiten Durchgang mühte sich der BVB um eine Entscheidung, zeigte gegen eine zuweilen zerfahrene Stuttgarter Abwehr eine gewisse Abschlussschwäche. Dann halfen die Stuttgarter nach: In der 65. Minute flankte Reus in die Mitte, wo sich jedoch kein Mitspieler befand: Niedermeier grätschte in den scharf gespielten Pass und brachte den Ball unhaltbar für den eigenen Schlussmann im eigenen Kasten unter. In der Nachspielzeit erhöhte Aubameyang zum 4:1. Durch den Sieg bleibt Dortmund größter Bayern-Verfolger mit einem Rückstand von acht Punkten auf den Spitzenreiter. Stuttgart steht zunächst auf dem Relegationsrang. Am Abend folgen noch die Begegnungen zwischen Leverkusen und Schalke sowie Augsburg und Wolfsburg. Anpfiff ist jeweils um 17.30 Uhr.

1. Bundesliga: Leverkusen und Schalke trennen sich unentschieden

FC Schalke 04 und die Leverkusener Werkself haben sich mit 1:1 getrennt. Im ersten Durchgang lieferten sich beide Mannschaften ein packendes Duell mit deutlichen Vorteilen für Leverkusen. Die Schalker standen tief und warteten mit einem schnellen Umschaltspiel auf Konter-Möglichkeiten. In der 50. Minute kam Choupo-Moting zum 1:0 für die Gäste: Goretzka legte für den Schützen auf. In der zweiten Hälfte drehte sich der Spielverlauf und die Knappen dominierten zunehmend die Partie. Der Werkself gelang es immer seltener, vor den Kasten der Gäste zu kommen. Erst in der Schlussphase konnten die Leverkusener wieder das Tempo anziehen und kamen durch Bellarabi wieder besser ins Spiel. In der 85. Minute kamen die Hausherren zum Ausgleich: Chicharito erhielt einen Pass von Kampl und spielte ins Zentrum, dort bekam Riether den Kopf nicht rechtzeitig aus der Schussbahn und beförderte den Ball ins eigene Netz. Durch das späte Gegentor verpassen beide Mannschaften die Gelegenheit an Hertha BSC vorbei auf den fünften Rang vorzurücken. Schalke steht auf Rang acht, Leverkusen auf Platz sechs. Im dritten Sonntagsspiel rang Augsburg Wolfsburg bei einem torlosen Unentschieden einen Punkt ab.

2. Bundesliga: Nürnberg schlägt St. Pauli 4:0

Der 1. FC Nürnberg hat am 16. Spieltag in der 2. Bundesliga mit 4:0 gegen den FC St. Pauli gewonnen. Die Hamburger dominierten das Spiel zunächst, doch in der 18. Minute brachte Niklas Füllkrug die Nürnberger in Führung. Die Gastgeber ließen daraufhin deutlich nach, in der 44. Minute traf Füllkrug dann zum 2:0. Nach der Pause drängten die Hamburger auf einen Anschlusstreffer, doch Tim Leibold gelang in der 53. Minute ein weiterer Treffer für Nürnberg. Patrick Erras legte in der 90. Minute noch einmal nach. Unterdessen verlor der FSV Frankfurt mit 1:2 gegen Fortuna Düsseldorf, der MSV Duisburg gewann mit 3:0 gegen den SV Sandhausen. +++ fuldainfo

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 30.11.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
176,2 ↑394
Vogelsberg265,9 ↑281
Hersfeld
139,8 ↓168
Main-Kinzig182,3 ↓772

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook