Zugspitze erlebt Rekordansturm von Bergsteigern

Einige Hunderttausende lassen sich zudem von drei Seilbahnen auf die Zugspitze bringen

Die Zugspitze erlebt einen Rekordansturm von Bergsteigern. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Nach Angaben der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB) stiegen im vergangenen Jahr 25.000 Alpinisten auf Deutschlands höchsten Berg (2.962 Meter). Am Ende dieser Saison könnte die Zahl der Gipfelstürmer bei über 30.000 liegen, sagte Peter Huber, der langjährige Betriebsleiter der BZB. Huber hat aktuelle Fahrgastzahlen ausgewertet. „Der Berg wirkt wie ein Magnet“, sagte Huber. Allein der beliebteste Anstieg über den Höllental-Klettersteig ziehe bei gutem Wetter Hunderte Sportler an. Einige Hunderttausende lassen sich zudem von drei Seilbahnen auf die Zugspitze bringen. Wegen bestehender Hygieneregeln dürfen in dieser Saison aber nicht so viele Touristen wie in den vergangenen Jahren auf den Berg gefahren werden. Am 27. August wird auf der Zugspitze ein Jubiläum gefeiert. An diesem Datum vor 200 Jahren wurde der Riese im Werdenfelser Land erstmals offiziell bestiegen. +++

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,85 pro 100.000 Einwohner (12.08.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 6,42 pro 100.000.

Letzte Aktualisierung: 13.08.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
468,6 ↓1045
Vogelsberg519,4 ↑548
Hersfeld
374,9 ↑451
Main-Kinzig457,7 ↑1930

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook