Workshop: Energie erforschen – Zukunft gestalten

Grundschullehrerinnen und Erzieherinnen und zu einer Fortbildung

Grundschullehrerinnen und Erzieherinnen und zu einer Fortbildung

Hilders. Unter diesem Motto trafen sich in der Grundschule Hilders-Eckweisbach Grundschullehrerinnen und Erzieherinnen und zu einer Fortbildung. Gemeinsam mit der Referentin Lena Heilmann konnten die Teilnehmerinnen in Lernwerkstätten erproben, wie eine kindgerechte Vermittlung von Energiethemen im pädagogischen Alltag integriert werden kann. Mit großer Motivation entwickelten die Teilnehmerinnen Ideen, mit welchen Anknüpfungspunkten vor Ort, Kinder an das Thema herangeführt werden können.

Der Themenbereich Energie ist Bestandteil der Bildung für nachhaltige Entwicklung und vermittelt neben dem Bewusstsein zum sparsamen Umgang mit Energie auch andere Sichtweisen zum nachhaltigen Handeln. Die Teilnehmerinnen des Workshops erarbeiteten gemeinsam, wie sich solche Ideale ganz praktisch bereits im Kindergartenalter umsetzen lassen. Dabei wurden verschiedene Aspekte des Klimawandels durch Energieerzeugung beleuchtet. Besonders anregend waren aber die Beispiele für die Umsetzung in die eigene pädagogische Arbeit. Hier besteht die Chance, örtliche Besonderheiten und den Entdeckerdrang von Kindern dafür nutzen, dass sie spielerisch den bewussten Umgang mit der begrenzten Ressource Energie lernen.

Durch die Beteiligung von Kindergärten und Grundschulen aus einem Ort besteht zudem die Möglichkeit, dass die Kinder kontinuierlich und altersgerecht an die vielfältigen Facetten von Nachhaltigkeitsthemen heran geführt werden. Der bewusste Umgang wird damit so selbstverständlich, dass energiesparendes Verhalten als positive Herausforderung und nicht als Verzicht erlebt wird. +++ fuldainfo | pm

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!