Unionsfraktion will Einbruchskriminalität härter bestrafen

Zahl der Wohnungseinbrüche gestiegen

Einbruchsspuren

Berlin. Die Unionsfraktion will Einbruchskriminalität härter bestrafen. Das sagte Stephan Mayer, innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, am Mittwoch in Berlin. Dazu wolle die Fraktion unter anderem eine Mindeststrafe von sechs Monaten für Wohnungseinbrüche durchsetzen und sich für eine Ausweitung von Telekommunikationsüberwachung auch auf Verdächtige bei solchen Delikte einsetzen. Außerdem solle die Zahl der Bundespolizisten „massiv“ erhöht werden. Der Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Diebesbanden sei zuallererst eine staatliche Aufgabe. Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist laut Informationen der „Welt“ im vergangenen Jahr um 9,9 Prozent auf 167.136 Fälle gestiegen. Offiziell soll die Polizeiliche Kriminalstatistik 2015 im Mai vorgestellt werden. +++ fuldainfo

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 03.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
686,1 ↓1534
Vogelsberg770,3 →814
Hersfeld
616,7 →741
Main-Kinzig569,4 →2411

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook