Umsatz im Handwerk im ersten Quartal um 5,9 Prozent gestiegen

Im Gesundheitsgewerbe stiegen die Umsätze am geringsten

Wiesbaden. Im ersten Quartal 2018 sind die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk um 5,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal gestiegen. Zugleich waren Ende März 2018 im zulassungspflichtigen Handwerk 0,5 Prozent mehr Personen tätig als Ende März 2017, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. In allen sieben Gewerbegruppen gab es im ersten Quartal 2018 höhere Umsätze als im ersten Quartal 2017. Die größten Umsatzsteigerungen erzielten das Bauhauptgewerbe (+ 7,7 Prozent) und das Ausbaugewerbe (+ 7,1 Prozent). Im Gesundheitsgewerbe stiegen die Umsätze am geringsten (+ 1,7 Prozent). In fünf der sieben Gewerbegruppen waren Ende März 2018 mehr Personen tätig als Ende März 2017, so die Statistiker weiter. Im Gesundheitsgewerbe nahm die Beschäftigung mit + 1,4 Prozent am stärksten zu. Jeweils um 1,2 Prozent stieg die Zahl der Beschäftigten in den Handwerken für den gewerblichen Bedarf und im Kraftfahrzeuggewerbe. Auch im Ausbaugewerbe (+ 1,0 Prozent) und im Bauhauptgewerbe (+ 0,2 Prozent) waren mehr Personen tätig. Demgegenüber sank die Zahl der Beschäftigten im Lebensmittelgewerbe (– 0,7 Prozent) und in den Handwerken für den privaten Bedarf (– 1,6 Prozent). +++

Print Friendly, PDF & Email
Bevorstehende Veranstaltungen!
Speyside Tasting
Rock n Roll im Pub
Karaoke mit Regina Schäfer
Live.... Der Pubgig
Disconacht mit DJ Weili
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Menschen mit Mut!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.