Totschlag in Eiterfeld-Buchenau – Urteil rechtskräftig

Die 1. Strafkammer des Landgerichts Fulda hatte mit Urteil vom 03. September 2021 einen heute 23-jährigen Angeklagten wegen Totschlags zu Lasten des Vaters seiner Lebensgefährtin zu einer Freiheitsstrafe von 8 Jahren verurteilt. Dieses Urteil ist nun rechtskräftig. Die dagegen gerichteten Revisionen des Angeklagten und der Staatsanwaltschaft, welche einen Freispruch erwirken wollten, wurden vom Bundesgerichtshof mit Beschlüssen vom 23.05.2022 als unbegründet verworfen (Az. 2 StR 42/22).

Im Zentrum des Verfahrens stand die Frage, ob die Tat des Angeklagten, der die Messerstiche im Vorfeld der Verhandlung gegenüber Dritten eingeräumt, sich aber zugleich darauf berufen hatte, er habe sich gegen einen Angriff verteidigt, durch Notwehr gerechtfertigt war. Nach der durchgeführten Hauptverhandlung war die Schwurgerichtskammer zu der Überzeugung gelangt, dass den Messerstichen kein Angriff des späteren Opfers vorausgegangen war. +++ pm

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 5,32 pro 100.000 Einwohner (24.06.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,72 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 26.06.2022, 06:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
813,8 ↑1815
Vogelsberg994,3→1049
Hersfeld
621,8 →748
Main-Kinzig662,8 ↑2795

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.
Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

.