Stabwechsel bei der Neuhofer CDU

Ortsverband Neuhof hat 97 Mitglieder

Andreas Scheibelhut, Friedhelm Brehl, Wladimir Stumpf, Anna Röhrig, Martin Büttner, René Betz, Andreas Mannert. (v.l.)

Neuhof. Die Neuhofer CDU hat den 37-jährigen Versicherungskaufmann Andreas Mannert zum Nachfolger von Harald Merz in das Amt des Vorsitzenden gewählt. Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des CDU Ortsverbandes Neuhof standen die turnusmäßigen Neuwahlen des Vorstandes. Der scheidende Vorsitzender Merz stellte voran, dass er mit seinem beruflichen Wechsel in das Regierungspräsidium Kassel und aus familiären Gründen nicht mehr zur Wahl stand.

Andreas Mannert (rechts) folgt Harald Merz auf den Vorsitz des CDU-Ortsverbandes Neuhof

In seinem Rechenschaftsbericht gab Merz einen Überblick über die Mitgliederentwicklung in den vergangenen Jahren. Derzeit hat der Ortsverband Neuhof 97 Mitglieder, davon 73 männlich, 24 weiblich. Gleichfalls blickte er auf die zurückliegenden Ergebnisse der Kommunalwahl und der Bürgermeisterwahl 2016 und beleuchtete die Resultate der vergangenen Bundestags- und Landratswahl im Kernort der Gemeinde. Dem Vorstand war klar, dass die Wahlen nicht leicht werden würden und dass viel Arbeit anstehen wird. Daher dankte Merz allen Wahlhelfern, und stellte die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand und dem CDU-Gemeindeverband heraus. Auch der erfolgreiche Wechsel im Rathaus von Bürgermeisterin Maria Schultheis und dem neuen Bürgermeister, Heiko Stolz wurde von Merz hervorgehoben.

Mit großem Vertrauensbeweis wurde der bisherige Stellvertreter Andreas Mannert zum Vorsitzenden gewählt. Den geschäftsführenden Vorstand komplettieren der neu gewählte Stellvertreter Wladimir Stumpf und der bisherige Schriftführer Friedhelm Brehl. Zum erweiterten Vorstand gehören als Beisitzer: Anna Röhrig, René Betz, Martin Büttner und Andreas Scheibelhut. Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Neuhof, Franz Josef Adam führte als Versammlungsleiter die Neuwahlen durch. Adam gratulierte dem neugewählten Vorstand und dankte in seinem Grußwort dem Vorstandsteam, besonders Harald Merz für sein großes Engagement und die geleistete Arbeit in seiner 10-jährigen Vorstandstätigkeit. Darüber hinaus verwies er auf den aktuellen Stand zu den geplanten Bahn-Trassenvarianten der Neu- und Ausbaustrecke Hanau-Würzburg/Fulda. +++

 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider
 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!