RollerKIDS Tour 2015 besuchte Grundschulen in Region Fulda

Fulda/ Eichenzell. Von April bis Juni war eines der RollerKIDS-Mobile im Namen von Förstina Sprudel auf den Straßen der Region unterwegs. Besonders das Förderprojekt „Trinken im Unterricht“, sowie mehr Bewegung an Schulen und in der Freizeit standen im Fokus. Nun wurde zum Abschluss an der Grundschule am Langenberg Müs Station gemacht.

„Wir BEWEGEN!“, heißt das Motto, unter dem die Agentur „CITYSKATE“ Bewegungsprojekte und Aktionsprogramme vor allem für Kinder und Jugendliche konzipiert und gemeinsam mit Partnern umsetzt. „So bringen wir unter anderem mit dem Projekt ‚RollerKIDS‘ jährlich etwa 100.000 Schülerinnen und Schüler mit modernen Bewegungsformen in Kontakt, um sportliche Erfolgserlebnisse zu vermitteln und ihnen nachhaltige Impulse für eine aktive Freizeitgestaltung zu geben“, erklärt Madeleine Arndt, von der oben genannten Agentur für Funsport und Bewegungskonzepte aus Ramholz bei Schlüchtern.

In unseren Breiten war in den vergangenen Wochen ein von Förstina Sprudel gesponsertes RollerKIDS-Mobil unterwegs, bestückt mit Trendsportgeräten sowie Bewegungslandschaften mit kleinen Rampen, Roller, Boards aller Art (z.B. Wave- und Skateboards), Heelys, Slackline, Pausenhofspiele, illustrierten Lernmaterialien und vielem mehr. „Wir stellen den Schulen die gesamte Ausrüstung für eine Woche zur Verfügung, dazu gibt es Aktionsprogramme, wie Schülerworkshops, Lehrerfortbildungen, Eventprogramme und Verkehrssicherheitstage, die durch Trainer durchgeführt werden. Und damit den Teilnehmern die ‚Puste‘ zwischendurch nicht ausgeht, versorgt Förstina Sprudel die Teilnehmer mit ausreichend Getränken. Die Aktion ergänzt das von uns seit vielen Jahren geförderte Projekt ‚Trinken im Unterricht‘ hervorragend“, erklärte Peter Seufert, Marketingleiter beim Mineralbrunnen Förstina Sprudel aus Eichenzell-Lütter.

Station gemacht wurde an den Grundschulen in Kalbach, Fulda (Dalbergschule), Mackenzell, Marbach, Burghaun und Müs. Gefüllt mit unterschiedlichsten Rollern, Waveboards, Heelys, Schutzausrüstung und Helmen sowie zahlreichen Übungsmaterialien und Parcours-Equipment stand das RollerKIDS-Mobil für jeweils eine Woche zur Verfügung. „Wir starten am ersten Tag mit einem Schülerworkshop. Eine unserer Trainerinnen von CITYSKATE zeigt dann, dass man mit dem Roller nicht nur von A nach B fahren kann. Mit vielen Übungen und Spielen trainierten die Kinder ihr Gleichgewicht sowie ihre Koordination“, führt Madeleine Arndt aus. Verkehrssicherheit ist natürlich auch Teil des Workshops: Von „Wie sitzt der Helm richtig?“ über das „Richtige Bremsen“ bis hin zu „Wo darf ich fahren“. Danach dürfen die Kinder sich frei bewegen und alle weiteren, tollen Sportgeräte aus dem RollerKIDS-Mobil ausprobieren.

Im Anschluss erfolgt eine Lehrereinführung, mit allen Infos zum Mobil und wie sie es einsetzen können. Zusätzlich gibt es die RollerKIDS Lernbox mit zahlreichen Unterrichtmaterialien und Hilfen, um selbstständig und nachhaltig ein eigenes Roller Projekt auch nach der Förstina RollerKIDS-Tour gestalten zu können. „Wir sind bereits seit Anfang an Teilnehmer des Projekts ‚Trinken im Unterricht‘ von Förstina und freuen uns, auch an dieser tollen Aktion wieder teilnehmen zu können. In der gesamten Woche werden unsere Lehrkräfte das RollerKids-Mobil und die zur Verfügung stehenden Materialien in ihren Unterricht einbauen“, erklärte Elke Böhm-Schulz, Schulleiterin der Grundschule Marbach. Auch Marion VanCuylenburg, Rektorin der Grundschule am Langenberg Müs, zeigte sich von der Förstina RollerKIDS-Aktion begeistert: „Gerade als kleine Schule ohne eigene Sporthalle und mit eingeschränkten finanziellen Mitteln freuen wir uns sehr, dass wir diese Aktion hier durchführen können. Nach dem Lehrerworkshop haben unsere Kollegen das bereitgestellte Equipment und die Materialien in den Pausen und im Unterricht eingesetzt – und alle Teilnehmer waren mit Spaß und Freude dabei.“ +++ fuldainfo | ak

Kleine Impression