Polizeihubschrauber durch Laserpointer im Bereich Fulda geblendet

Geldautoamten gesprengt - Sachbeschädigung - Einbrüche - Straßenraub

Fulda. Bei einem polizeilichen Sucheinsatz gegen 00:50 Uhr am Montagmorgen in Fulda-West wurde die Polizeihubschrauberbesatzung eines Polizeihubschraubers mehrfach durch ein grünes Laserlicht geblendet. Die Hubschrauberlängsachse musste deutlich nach rechts verändert werden, dadurch konnte die Sichtlinie zum Laser unterbrochen werden. Mittels des an Bord befindlichen Kamerasystems wurde die Quelle des Lasers ausfindig gemacht und eine Funkstreife zu der Örtlichkeit gelotst. Der Tatverdächtige konnte von der Streife ermittelt und seine Personalien festgestellt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Geldautoamten gesprengt – Sachbeschädigung – Einbrüche – Straßenraub

In der Gemeinde Hofaschenbach sprengten Unbekannte in der Montagnacht (23.10.), um 03.07 Uhr, den Geldausgabeautomaten eines Kreditinstituts in der Schulstraße. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei, betraten mehrere Täter um 03.02 Uhr das Foyer und manipulierten an dem Geldautomaten. Kurz danach verließen sie das Objekt und nur wenig später erfolgte die Explosion. Dabei wurde der Automat völlig zerstört, an der Decke des Gebäudes entstand Sachschaden. Nach ersten Erkenntnissen, dürften die Täter ohne Beute geflüchtet sein. Die Kripo Fulda hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Höhe des Schadens ist noch nichts bekannt.

Reifen zerstochen

Auf einem Parkplatz vor dem Haus Nummer 21 in der Carl-Schurz-Straße zerstachen Unbekannte am Samstag (21.10.), zwischen 15.00 Uhr und 22.00 Uhr, drei Reifen an einem abgestellten Personenwagen. Außerdem verbogen sie einen Scheibenwischer und manipulierten an den beiden Außenspiegeln. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Fußgänger beraubt

Auf dem Nachhausweg wurde ein 33-jähriger Mann aus Fulda am Sonntag (22.10.), gegen 03.50 Uhr, auf dem Domplatz zusammengeschlagen und beraubt. Nach den Angaben des Geschädigten kam er zunächst in der Rittergasse mit zwei jungen Männern ins Gespräch. Gemeinsam setzte man nun den Weg fort, doch auf dem Domplatz sei er plötzlich von einem der Beiden geschlagen worden, während sein Begleiter die Herausgabe seines Bargelds forderte. Nachdem er den Räubern sein Bargeld ausgehändigt hatte, ließen sie von ihm ab und entfernten sich in Richtung Horaser Weg / Weimarer Tunnel. Die beiden Täter sollen etwa 16-18 Jahre alt sein und kurze schwarze Haare haben.

Wohnungseinbrüche

In der Straße Am Berg in Maberzell versuchten Diebe am Samstag (21.10.), zwischen 19.00 Uhr und 19.50 Uhr, in ein Wohnhaus einzubrechen. Sie stiegen über einen Zaun und kletterten auf den Balkon. Hier hebelten sie mehrfach an der Tür, doch es gelang ihnen nicht, diese zu öffnen. Sie ließen von einem weiteren Vorgehen ab und verschwanden unbemerkt und ohne Beute.

In der Brüder-Grimm-Straße brachen Diebe am Samstag (21.10.), zwischen 19.55. Uhr und 20.20 Uhr, in eine Wohnung ein. Durch ein aufgebrochenes Fenster gelangten sie in die Innenräume und durchsuchten diese. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete drei verdächtige Männer, die zur Tatzeit mit einem silberfarbigen 3er BMW, mit FD-Kennzeichen, zunächst am Anwesen vorbeifuhren und im Anschluss das Grundstück betraten. Zum Diebesgut ist noch nichts bekannt.

Beleuchtung von LKW-Anhänger abgebaut und gestohlen

In der Nacht von Freitag auf Samstag (21./22.10.) stahlen Diebe die komplette Beleuchtungseinrichtung von einem Scania LKW-Anhänger. Das Gefährt war von seinem Fahrer während der Tatzeit zwecks Nachtruhe auf dem LKW-Parkplatz an der BAB7-Rastanlage Uttrichshausen Ost abgestellt. Der Schaden beträgt etwa 1.000 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0. +++

Print Friendly, PDF & Email
BU-FD

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.