Polizei stoppt Falschfahrerin auf der A4

Am frühen Donnerstagmorgen hat sich auf der A4 zwischen der Anschlussstelle Friedewald und dem Autobahndreieck Kirchheim eine Falschfahrt einer 31-jährigen Fahrzeugführerin aus dem Landkreis Merzig-Wadern (Saarland). Diese war gegen 03:20 Uhr auf der Autobahn A4 entgegen der vorgegebenen Fahrtrichtung Osten in Richtung Bad Hersfeld unterwegs. Erstmalig wurde die Falschfahrt in Höhe der Anschlussstelle Friedewald durch einen Verkehrsteilnehmer gemeldet. Eine sofort entsandte Streife der Autobahnpolizei Bad Hersfeld konnte das gemeldete Fahrzeug auf der Autobahn ausfindig machen. Die Fahrzeugführerin reagierte auf keinerlei Anhaltesignale und es kam letztlich zu einem seitlichen Zusammenstoß mit dem Streifenwagen. Bei der anschließenden Kontrolle leistete die 31-Jährige körperlichen Widerstand gegenüber der Polizei. Hierbei wurde niemand verletzt. Auf Grund ihres gesundheitlichen Zustandes wurde sie im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden durch die Kollision beträgt circa 10.000 Euro. Die Fahrzeugführerin erwartet nun ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!