PIANALE: Kira Frolu (19) gewinnt Publikumspreis 2019

Finalisten des Abschlusskonzertes mit Stipendien und EU-weiten Konzertengagements geehrt

Die Siegerin des Festlichen Abschlusskonzertes im Rahmen der Konzertreihe „Schlosskonzerte Osthessen“ hat einen Namen: Kira Frolu. Die 19-jährige Rumänien spielte sich gestern Abend mit dem zweiten Teil der Fantasiestücke, op. 12 von Robert Schumann sowie letzten Satz aus der Suite Petruschka von Igor Stravinskiy in den Gemäuern von Schloss Fasanerie in Eichenzell in die Herzen der Zuschauer und setzte sich damit gegen ihre Mitstreiter aus Australien, Japan und Bulgarien durch. Doch gewonnen hatten am Dienstagabend alle: Die vier besten Teilnehmer der 13. PIANALE International Piano Academy & Competition erhielten Stipendien sowie EU-weite Konzertengagements.

Es ist immer wieder ein besonderes Ereignis, wenn die Besten der Besten jedes Jahr abschließend ihrer ganz eigenen Reise auf Schloss Fasanerie zusammenkommen und ein letztes Mal in der Saison im Rahmen der etablierten Konzertreihe konzertieren und um den Publikumspreis spielen. Anmutig und elegant – so könnte man die PIANALE, die in diesem Jahr zum 13. Mal stattfand, beschreiben. Was für die einen ein unverwechselbares Konzertangebot ist, ist für die anderen, ein streng getaktetes Fortbildungsprogramm und ein harter Wettbewerb. Nur die Besten bestehen vor der Jury und erreichen am Schluss das Finale.

Für die 19-jährige Kira Frolu ist die PIANALE kein allzu fremdes Format. Bereits vor drei Jahren war sie schon einmal in der Region; Damals spielte sie bei der PIANALE Junior und schaffte es auch dort ins Finale. Gestern Abend war sie die jüngste und wusste dennoch zu überzeugen. Nicht nur beim Publikum. So räumte das Ausnahmetalent aus Rumänien, das in London (Großbritannien) lebt, gleich doppelt und dreifach ab. Doch bevor es für die 19-Jährige in diverse Konzertsäle in Deutschland und die Republik hinaus geht, kann man Kira Frolu noch einmal in Osthessen erleben, und zwar beim Preisträger-Klavierabend am 25. Oktober 2019, 19:30 Uhr, in der Aula der Alten Universität Fulda.

Es ist ihre Hingabe und Leidenschaft für die Klaviermusik, die Kira Frolu beim Festlichen Abschlusskonzert am Dienstagabend auf Schloss Fasanerie den Titel „Publikumspreisträgerin der PIANALE 2019“ einbrachte. Was für Laien gestern Abend so aussah, als hätte Kira Frolu in ihren gerade einmal 19 Jahren nie etwas anderes getan, als sich dem Klavierspielen zu widmen, ist das Ergebnis einer früh gelebten Leidenschaft und eine beträchtliche Portion Selbstdisziplin. Doch auch Frolus Mitstreiter sorgten beim Publikum für Begeisterung wie Bewunderung. Dabei spielten die PIANALE Finalisten wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten: Gareth Szakos interpretierte die Beethoven Variationen in c-Moll und Prokofiev 3. Sonate hingebungsvoll und kontrolliert. Anmutig und elegant performte Hikari Inoue fünf Stücke aus Schumanns Kreisleriana während Stanislav Dimitrov Rachmaninoffs Elegie op. 3, die bekannte Revolutionsetüde von Frederic Chopin sowie sechs Miniaturen, op. 39 von Vladigerov in einer unglaublichen Perfektion spielte.

Uta Weyand-Schäfer, Gründerin der Pianale International Piano Acadey & Competition sowie Initiatorin der Konzertreihe „Schlosskonzerte Osthessen“, nutzte den festlichen Rahmen, um allen Sponsoren und Förderern der PIANALE herzlich danke zu sagen. Dass sich inzwischen so viele aus der Region zur Pianale und damit zum Format Pianale und letztlich zur Kultur bekennen, sei nicht selbstverständlich. Der Applaus des Publikums war ihr, den Jurymitgliedern und nicht zuletzt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am gestrigen Dienstagabend gewiss. +++ jessica auth

 
29. Markt der Möglichkeiten
20. März 2020
mit Timon Gremmels, MdB.
In der Orangerie
Fulda!
Slider
 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

2 Kommentare

  1. Es war eine schöne Veranstaltung. Kira und auch die anderen waren wirklich Toll. Die Pianale ist eine Bereicherung für die Region. Danke für den Bericht.

  2. fdi habe ich wenigstens gesehen. Die andere scheinen Sonderstatus zu haben. Bekommen eine Pressemitteilung und werden dann auch noch gelikt! Armes Fulda.

Demokratie braucht Teilhabe!