Pfarrer von Dokkum starb im Alter von 72 Jahren

Der langjährige und auch in Fulda beliebte Pfarrer von Dokkum und Domkapitular im Bistum Groningen, Paul Verheijen, ist am vergangenen Samstag im Alter von 72 Jahren verstorben. Der Geistliche aus Fuldas Partnerstadt in den Niederlanden war regelmäßig Gast im Bistum Fulda, wenn auf dem Domplatz das traditionelle Bonifatiusfest gefeiert wurde. In einer Stellungnahme würdigte Fuldas Weihbischof und Domdechant Prof. Dr. Karlheinz Diez den Verstorbenen als einen großen Brückenbauer. Sein persönliches und sehr herzliches Engagement habe viel zur Verbundenheit und intensiven Freundschaft zwischen den Bistümern Fulda und Groningen-Leeuwarden beitragen. Noch im vergangenen Jahr hatte Pfarrer Verheijen mit einer Messdienergruppe aus Dokkum Fulda zum Bonifatiusfest besucht. Eine Woche später waren Messdiener der Fuldaer Stadtpfarrei gemeinsam mit Pfarrer Stefan Buß in Dokkum zu Gast. Paul Verheijen wurde 1951 in Zwolle (Niederlande) geboren, 1984 empfing er von Bischof Müller in Meppel (Niederlanden) die Priesterweihe. Nach verschiedenen pastoralen Stationen wurde Paul Verheijen 1996 Pastor in der niederländischen Bonifatiusstadt Dokkum. Die Stadtpfarrei Fulda lädt am 11. Februar zu einem Gedenkgottesdienst für Pfarrer Paul Verheijen ein. Der Gottesdienst mit Pfarrer Stefan Buß beginnt um 11 Uhr in der Stadtpfarrkirche. +++ pm