Personenkontrolle endete für 19-Jährigen im Gewahrsam

Körperverletzung und Beleidigung

Beamte der Fuldaer Polizeistation befanden sich am späten Mittwochabend gerade im Bereich des Bahnhofsvorplatzes, als sie eine sechsköpfige Personengruppe bemerkten und kontrollieren wollten. Die Männer waren scheinbar alkoholisiert und verhielten sich teilweise aggressiv, sodass eine weitere Streife hinzugezogen wurde. Im Verlauf der Kontrolle entfernte sich ein 19-Jähriger aus der Gruppe und widersetzte sich den polizeilichen Anordnungen. Bei der anschließenden Personalienfeststellung leistete der offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehende Mann erheblichen Widerstand, indem er nach den Beamten schlug, diese bespuckte und massiv beleidigte. Der Aggressor wurde Festgenommen und zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam verbracht. Dort wurde bei ihm auch eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Im Zuge der Festnahme erlitt der 19-Jährige leichte Schürfwunden, die Beamten blieben unverletzt. Den Mann erwartet nun unter anderem ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Polizeibeamte, Körperverletzung und Beleidigung. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!