Notlandung eines Segelfliegers – Pilot kommt ums Leben

Neben Kleingartenanlage gestürzt

Am heutigen Pfingstmontag wurde gegen 11:33 Uhr im Bereich der Kleingartenanlage Johannisau der Absturz eines Segelfliegers in Fulda gemeldet. Aus bisher unbekannter Ursache stürzte das Flugzeug dort ab, ging in Flammen auf und brannte vollständig aus. Der Pilot, ein 66-jähriger Mann aus Petersberg kam dabei ums Leben. Offenbar war es dem Piloten noch gelungen, die Maschine auf die freie Wiese zu lenken. Eine Rückkehr zum nur einige hundert Meter entfernten Flugplatz war anscheinend nicht mehr möglich. Die Polizei und Rettungsdienste waren im Einsatz. Der Bereich um die Absturzstelle wurde abgesperrt. Die Kriminalpolizei Fulda sowie die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung aus Braunschweig haben die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 80.000 Euro. +++

Video

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!