Nordkorea will Atomwaffenarsenal „exponentiell“ aufstocken

Nordkorea hat eine deutliche Aufstockung seines Atomwaffenarsenals angekündigt. In einer Rede zu den politischen Prioritäten für das neue Jahr sprach Machthaber Kim Jong-un von der „Notwendigkeit einer Massenproduktion von taktischen Atomwaffen“. Ziel sei es, das Atomwaffenarsenal des Landes im neuen Jahr „exponentiell“ aufzustocken, eine neue Interkontinentalrakete (ICBM) zu entwickeln sowie einen Spionagesatelliten in die Umlaufbahn zu bringen. Südkorea bezeichnete Kim in der Ansprache als „unbestrittenen Feind“. Dem Nachbarn sowie den USA warf er vor, den militärischen Druck auf sein Land immer weiter zu erhöhen. Seoul betreibe „Kriegsvorbereitungen“, so der nordkoreanische Machthaber. Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel hatten in den vergangenen Monaten wieder stark zugenommen. Nordkorea testete zuletzt immer häufiger ballistische Kurzstreckenraketen. Die USA und Südkorea führten unterdessen ihre gemeinsamen Militärübungen wieder regulär durch. +++

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Hier können Sie sich für den fuldainfo Newsletter anmelden. Dieser erscheint täglich und hält Sie über alles Wichtige, was passiert, auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.