NATO: Russische Streitkräfte ziehen sich nicht zurück

Nach Angaben der NATO gibt es bisher keine Anzeichen dafür, dass sich die russischen Streitkräfte tatsächlich aus Teilen der Ukraine zurückziehen. Die russischen Truppen positionierten sich eher neu, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Donnerstag. „Russland versucht, seine Offensive in der Donbass-Region neu zu gruppieren, zu versorgen und zu verstärken“, fügte er hinzu. Gleichzeitig halte Russland den Druck auf Kiew und andere Städte aufrecht. „Wir können also mit zusätzlichen Offensivaktionen rechnen“, so Stoltenberg. Moskau hatte zu Beginn der Woche in Aussicht gestellt, seine militärischen Kampfhandlungen in der Ukraine „radikal“ zu reduzieren. Der Westen hatte diese Aussagen aber von Beginn an mit Skepsis aufgenommen. +++

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 30.11.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
176,2 ↑394
Vogelsberg265,9 ↑281
Hersfeld
139,8 ↓168
Main-Kinzig182,3 ↓772

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook