Mutmaßlicher Unfallfahrer von Moers besitzt keinen Führerschein

Der tatverdächtige Unfallfahrer des mutmaßlichen Autorennens im nordrhein-westfälischen Moers, der sich am Dienstagnachmittag der Polizei gestellt hat, besitzt keinen Führerschein. “Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis”, bestätigte der zuständige Staatsanwalt der “Rheinischen Post”. Der Unfallwagen sei “zugelassen auf seinen Vater. Wir ermitteln deshalb auch gegen den Vater wegen Zulassens des vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis”, so der Jurist weiter. Zudem sei der 21-jährige mutmaßliche Unfallfahrer bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten und verurteilt worden – “wegen diverser Delikte”, sagte der Staatsanwalt der Zeitung. Genaueres könne er nicht sagen. Bei dem mutmaßlichen Autorennen war am Ostermontag eine unbeteiligte 43-jährige Frau ums Leben gekommen. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!