Mann stirbt bei Unfall in Bayern

A3 stundenlang gesperrt

Unfall

Regensburg. Bei einem Unfall auf der A 3 in Bayern ist am Ostersonntag ein Pkw-Fahrer ums Leben gekommen. Die Autobahn war in Richtung Passau über fünf Stunden lang gesperrt. Nach Angaben der Polizei war ein 79-jähriger Pkw-Fahrer gegen 12:50 Uhr zwischen der Ausfahrt und der Einfahrt der Anschlussstelle Wörth-Ost vom Standstreifen aus auf den rechten Fahrstreifen gefahren, als eine nachfolgende 50-Jährige ungebremst auffuhr. Beide Fahrzeuge wurden noch bis zu 200 Meter weit nach vorne geschleudert. Der 79-Jährige konnte nur noch tot aus seinem Fahrzeug geborgen werden. Seine Beifahrerin und die nachfolgende Autofahrerin mussten mit erheblichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Erst gegen 18:15 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!