Mann schlug mit Teleskopschlagstock auf 40-jährigen ein

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Bebra. Am Ostersonntag kam es gegen 21:50 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in Bebra zu einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines 40-jährigen Hausbewohners. Aufgrund eines bellenden Hundes war es zunächst im Treppenhaus zu einem Wortgefecht mit einer sich anschließenden körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten und dem im gleichen Haus wohnenden Hundehalter gekommen. Dieser polizeilich bereits hinreichend bekannte 30-jährige mit Migrationshintergrund holte in der weiteren Folge einen Teleskopschlagstock aus seiner Wohnung und schlug damit den Glaseinsatz der Wohnungstür des Geschädigten ein. Er bedrohte den Geschädigten, betrat dessen Wohnung und schlug ihm mit dem Schlagstock auf den Hinterkopf. Der Geschädigte erlitt durch umherfliegende Glassplitter eine Verletzung unterhalb seines linken Auges sowie eine deutliche Schwellung am Hinterkopf durch die Schlageinwirkung. An der Wohnungstür entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Das Tatmittel konnte im Zuge der polizeilichen Maßnahmen in der Wohnung des Beschuldigten aufgefunden und beschlagnahmt werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung, Bedrohung, Hausfriedensbruch i.V.m. einem Verstoß gegen das Waffengesetz wurde gegen den Beschuldigten eingeleitet. +++

Print Friendly, PDF & Email

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
kompetent, fürsorglich, verlässlich
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!