Lufthansa-Aufsichtsrat stimmt Rettungspaket zu

Nach intensiver Diskussion haben wir uns dazu durchgerungen

Der Aufsichtsrat der Deutschen Lufthansa hat für die Annahme des zuletzt ausgehandelten Rettungspakets gestimmt. Dabei seien auch die angekündigten Zusagen an die EU-Kommission akzeptiert worden, teilte das Unternehmen am Montag mit. Der Lufthansa-Vorstand hatte bereits Ende letzter Woche beschlossen, das Rettungspaket unter den zuletzt mit der EU-Kommission ausgehandelten Konditionen zu akzeptieren. “Es war eine sehr schwierige Entscheidung. Nach intensiver Diskussion haben wir uns dazu durchgerungen, dem Vorschlag des Vorstands zuzustimmen”, ließ sich Lufthansa-Aufsichtsratschef Karl-Ludwig Kley zitieren. Man empfehle den Aktionären, diesen Weg mitzugehen, auch wenn er ihnen “substanzielle Beiträge” zur Stabilisierung ihres Unternehmens abverlange. “Es muss aber deutlich gesagt werden, dass vor der Lufthansa ein sehr schwieriger Weg liegt”, fügte Kley hinzu. Bevor das Stabilisierungspaket in Kraft treten kann, bedarf es unter anderem noch der Zustimmung der Aktionäre. Dazu will die Lufthansa ihre Aktionäre zu einer außerordentlichen Hauptversammlung am 25. Juni einladen, wie das Unternehmen mitteilte. Die Versammlung soll demnach für die Anteilseigner in einem Livestream auf der Internetseite des Konzerns übertragen werden. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!